Open Source im professionellen Einsatz

Qt Creator 3.1.0 mit Bugfixes und neuen Features

15.04.2014

Im neuen Qt Creator 3.1.0 stecken neben den üblichen Bugfixes auch einige experimentelle neue Features.

172

So haben die Entwickler von Digia ein Clang-basiertes Code-Modell als Option für die Codevervollständigung und das semantische Highlighting integriert. Der Anwender muss das Feature über "Help | About Plugins | C++ | ClangCodeModel" aktivieren und dann den Qt Creator neu starten. Die Entwickler freuen sich über Feedback.

Der Support für i-OS ist nun nicht mehr experimentell, es gibt vollständige Unterstützung für QML Debugging und Profiling. Dafür geht ein neues experimentelles Plugin für eine andere Plattform an den Start: Windows RT.

Ebenfalls im Teststadium befindet sich das Beautifier-Plugin, dass externe Codeformatierer akzeptiert, aktuell für Artistic Style, Clang-Format und Uncrustify. Die Entwickler haben den Android-Support verbessert, Java-Dateien lassen sich nun rudimentär bearbeiten, Qt Creator unterstützt bislang  Highlighting, Code Completion und Einrückungen. Das Debuggen mit älteren GDB-Versionen ohne Python-Interface ist in der aktuellen Version des Qt Creator nicht mehr möglich.

Die lässt sich über den Downloadbereich als Standalone-Variante herunterladen, ist ansonsten aber auch Teil eines Updates für Qt Enterprise Embedded.

Ähnliche Artikel

  • Bacula 7.4 erschienen

    Die Backup-Software Bacula ist in einer neuen Version 7.4.0 erschienen. Neben zahlreichen Bugfixes bringt die auch einige neue Features mit.

  • Qt Creator erreicht Version 3.2.0

    Die plattformübergreifende Entwicklungsumgebung Qt Creator ist in Version 3.2.0 erschienen, die kleinere und größere Features ergänzt.

  • Clang beherrscht vollständig C++11

    Das C++-Frontend Clang für das Compiler-System LLVM unterstützt jetzt den kompletten Sprachumfang von C++11. Darüber hinaus hat die Umsetzung erster Teile des kommenden C++1y-Standards (alias C++14) begonnen.

  • Kdevelop 5.1.0 unterstützt LLDB und Open CL

    KDEs grafische Entwicklungsumgebung Kdevelop ist in Version 5.1.0 erschienen. Die bringt unter anderem Support für den Debugger LLDB und Open CL mit und verbessert die Python-Unterstützung.

  • Qt 4.5 veröffentlicht: LGPL, Flash- und Cocoa-Unterstützung

    Nokia hat offiziell Version 4.5 seines Anwendungs-Frameworks Qt veröffentlicht. Ihr Augenmerk haben die Entwickler dabei auf die Performance gelegt. Zudem lassen sich mit Qt 4.5 Animationen und Flash-Inhalte einfach in grafische Oberflächen integrieren.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.