Open Source im professionellen Einsatz

PyPy 1.7 rund 30 Prozent schneller

21.11.2011

Die alternative Python-Implementierung PyPy ist in Version 1.7 erhältlich, die das Augenmerk auf bessere Performance legt.

157

Eine Reihe von Benchmarks zeigt, dass das in Python umgesetzte PyPy im Durchschnitt fast fünf Mal so schnell arbeitet wie die in C geschriebene Standard-Implementierung. Im Vergleich zur Vorversion ist PyPy 1.7 rund 30 Prozent schneller.

Daneben haben die Entwickler einige Bugs behoben sowie Kompatibilität mit CPython verbessert. Auch für den Einsatz unter Windows gab es Nachbesserungen. der Json-Encoder wurde durch eine flottere Umsetzung ersetzt, und die PyPy-Ausgabe der Erweiterung NumPy erscheint jetzt unter dem Namen "numpypy".

Die Timeline zeigt es: PyPy wird von Version zu Version schneller.

Einige geplante Neuerungen wie eine spezialisierte Listen-Implementierung und JIT-Backends für PowerPC und ARM sind auf Version 1.8 vertagt. Weitere Informationen gibt es im PyPy-Blog. Zum Download stehen Binärversionen mit und ohne JIT-Compiler für Linux, Mac OS X und Windows. Daneben steht der Quellcode unter MIT-Lizenz zur Verfügung.

Die Entwickler erinnern bei dieser Gelegenheit zudem an ihre Spendenkampagne für die PyPy-Weiterentwicklung (wir berichteten).

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook