Open Source im professionellen Einsatz

Pulseaudio 6.0 mit Support für Headset- und Hands-free-Profile

13.02.2015

Pulseaudio 6.0 unterstützt teilweise die Bluetooth-HSP- und HFP-Profile von Bluez 5 und kommt mit Systemd Socket Activation zurecht.

231

Bluez 5.0 ist der Bluetooth-Stack von Linux, HSP steht für Headset Profile, HFP für Hands-free-Profile. Beide beherrscht Pulseaudio 6.0 zumindest zum Teil. Dafür stehen zwei Backends bereits, "native" und "oFono". Mit dem ersten klappt nur der Support für HSP, mit letzterem nur der für HFP. Theoretisch lassen sich beide Backends mit Unterstützung eines Patches parallel betreiben, allerdings sind die Entwickler laut Ankündigung unsicher, ob das der Weg nach vorn ist.

Da Systemd-Entwickler Lennart Poettering Pulseaudio ursprünglich entwickelt hat, überrascht der Support für die Socket Activation von Systemd nicht wirklich. Aktuell funktioniert dieser jedoch nur für Unix-Sockets, eine TCP-Socket-Unterstützung ist in Arbeit. Noch liest es sich so, als sei der Support experimentell, künftig will man aber den D-Bus Session Bus durch einen User Bus ersetzen.

Ein bisschen performanter wird Pulseaudio dadurch, dass es Paket-Metadaten nicht mehr über Unix Sockets schickt, sondern über Shared Memory Ringpuffer. Der neue Protokoll-Mechanismus heißt "srpchannel" und spart Systemaufrufe, was in Echtzeitszenarien den Energiebedarf der CPU um 10 bis 25 Prozent schmälern soll. Wer es nutzen möchte, muss es über "srbchannel=true" aktivieren.

Nicht zuletzt bringt Pulseaudio 6.0 Support für den Multichannel-Modus einiger Soundkarten mit und unterstützt 7.1-Audio für HDMI sowie die Surround-2.1-Profile von Alsa. Herunterladen lässt sich der Quellcode zur neuen Version im Downloadbereich.

Ähnliche Artikel

  • Pulseaudio erreicht Version 10

    Zum runden Versionsjubiläum spendieren die Entwickler ihrem Soundserver bessere Bluetooth-Unterstützung, neue Module und reparieren den Hotplugging-Support für bestimmte Soundkarten.

  • Pulseaudio 11.0 verbessert Bluetooth-Support

    In vielen Distributionen koordiniert im Hintergrund die Software Pulseaudio die Audio-Wiedergabe. Jetzt haben die Entwickler die Version 11.0 veröffentlicht. Diese unterstützt neuere AirPlay-Hardware und bietet einige Verbesserungen im Umgang mit Bluetooth-Geräten.

  • Pulseaudio 5.0 mit neuen Modulen

    Der freie Sound-Server Pulseaudio macht einen recht großen Sprung in der Versionsnummer, bringt aber nur kleinere Änderungen mit. Die größten Neuerungen sind die Unterstützung von BlueZ 5 und das Log von Systemd.

  • Pulseaudio 4.0 veröffentlicht

    Mit Version 4.0 erhält Pulseaudio eine Reihe von Neuerungen: unter anderem senkt es die Lautstärke von Audioquellen automatisch ab, wenn eine wichtigere Audioquelle auftaucht und unterstützt Bluetooth besser.

  • Pulseaudio 3.0 mit Bluetooth-Unterstützung

    Das freie Audiosystem Pulseaudio ist in Version 3.0 mit neuen Features veröffentlicht worden.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.