Open Source im professionellen Einsatz

Prometheus geht zur Linux Foundation

10.05.2016

Die Cloud Native Computing Foundation (CNCF) der Linux Foundation hat heute ihr zweites Projekt nach Kubernetes akzeptiert. Das kommt von Soundcloud, heißt Prometheus und ermöglicht Monitoring mit Time-Series-Datenbanken.

158

Solche Time-Series-Datenbanken speichern Datenpunkte in Verbindung mit ihrer zeitlichen Abfolge und bringen eigene Algorithmen mit, die aus diesen Daten Trends herausfiltern (mehr im Linux-Magazin 03/16). So sehen sie nicht nur Ausfälle von Komponenten, sondern auch auffällige Änderungen in Setups. Prometheus stammt vom Berliner Unternehmen Soundcloud und beherrscht diese Art von Monitoring für verteilte Systeme in Cloud-Umgebungen.

Für das Prometheus-Projekt ist damit die Suche nach einem organisatorischen Dach beendet. Das Projekt möchte nicht von einer Firma abhängig sein, die Linux Foundation repräsentiert einen Verbund verschiedenster Firmen und Organisationen. Es erhofft sich von dem Schritt eine langfristige Sicherung der Ressourcen und den Aufbau einer nachhaltigen Infrastruktur.

Prometheus lässt sich unter anderem mit Kubernetes verbinden (Quelle: http://cncf.io)

Die Linux-Foundation möchte in der CNCF Applikationen versammeln, die nativ in Cloud-Umgebungen zu Hause sind. Für sie trifft es sich gut, dass Prometheus mit Kubernetes bereits den zweiten Kandidaten der Foundation unterstützt.

Ähnliche Artikel

  • Prometheus 1.0 – Monitoring für die Cloud

    Prometheus 1.0 gesellt sich zum Inventar der Cloud Native Computing Foundation (CNCF), die es sich zum Ziel gesetzt hat, Open-Source-Software für die Container-basierte Open-Source-Cloud zusammenzustellen.

  • Prometheus

    In der griechischen Mythologie bringt Prometheus den Menschen das Feuer. Die namensgleiche Software für verteiltes Monitoring erleuchtet hingegen den Geist von Admins in Cloud-Native-Umgebungen. Sie liefert auf recht unkomplizierte Weise Metriken der verfügbaren Systeme.

  • AWS tritt Cloud Native Computing Foundation bei

    Die Amazon Web Services (AWS) sind als neues Platin-Mitglied der Cloud Native Computing Foundation (CNCF) beigetreten.

  • Kubernetes-Monitoring

    In Cloud-Native-Umgebungen stoßen klassische Monitoring-Tools an ihre Grenzen, wenn sie kurzlebige Objekte wie Container überwachen. Diese Lücke schließt Prometheus, das Kubernetes dank der konzeptionellen Ähnlichkeit, des einfachen Aufbaus und einer weitreichenden Automatisierung passgenau ergänzt.

  • Prometheus

    Wer Clouds oder massiv skalierte Setups mit einem konventionellen Monitoringsystem überwachen will, handelt sich Probleme ein. Das von Sound Cloud neu entwickelte Prometheus geht das Thema anders an und ist eine ernst zu nehmende Alternative zu Klassikern wie Nagios & Co.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.