Open Source im professionellen Einsatz

Privacy-Umfrage: Internet Architecture Board befragt IPv6-Anwender

25.07.2012

Auf seiner Webseite hat das IAB Anwender von IPv6 aufgerufen, an einer kurzen Umfrage teilzunehmen. Ziel der Befragung ist es, den Bedarf und den aktuellen Stand der Umsetzung von Privacy-Methoden in IPv6 zu erfassen.

243

IPv6 und Privatsphäre lassen sich nach Meinung vieler Bedenkenträger nur schwer unter einen Hut bringen. Anwender und Admins fürchten gleichermaßen, dank dem größeren Adressbereich, nur mehr mit eindeutig identifizierbaren Clients im Web unterwegs sein zu können. Abhilfe schaffen da alternative Verfahren, die Teile der IPv6-Adressen nach dem Zufallsprinzip oder mit Hilfe kryptographischer Verfahren erzeugen (Das Linux-Magazin berichtete in der Titelstrecke der Ausgabe 08/11 ).

Umfrage zu IPv6-Privacy

Das Internet Architecture Board, Berater der IETF und der ISOC und "verantwortlich für die architekturelle Entwicklung des Internets" [1] möchte jetzt ein Paper erarbeiten, das sich mit der Anwendung der Privatsphäre in bestehenden IPv6-Netzen beschäftigt. Dafür steht auf der Webseite ein vierseitiges Word-Dokument zum Download, in dem sich Fragen finden wie: "Welche Konfigurationsmechanismen verwenden Sie? Wie oft ändern Sie die IP ihrer Clients?" aber auch "Erlauben Sie mehrere IPs auf einem Interface?".

Vorerst Dualstack-Betrieb

IPv6 ist das Nachfolgeprotokoll zum IPv4-Standard. Mittlerweile über 14 Jahre alt, gilt es als der kommende Standard bei der Adressvergabe für Internet-Geräte. Experten zufolge wird sich IPv6 innerhalb der nächsten Jahrzehnte durchsetzen, wobei zunächst der Dual-Stack-Modus mehr und mehr Verbreitung finden wird - wo IPv4- und IPv6-Strukturen parallel laufen. Auch danach fragt das IAB in seiner Umfrage. Wer daran teilnehmen will, schickt das ausgefüllte Word-Dokument vor dem 13. August an die E-Mail-Adresse "iab-ipv6-privacy-survey@i1b.org".

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.