Open Source im professionellen Einsatz

Plattformübergreifendes Server-Management von Xandros

05.04.2007

Mit einem neuen Produkt des Linux-Distributors Xandros lasen sich Linux-Server von Windows-Clients aus steuern und warten: Unter der Bezeichnung Bridge Ways kommt im Mai die Xandros Management Console für Windows in den Vertrieb.

161

Der Hersteller gab bereits auf der Cebit 2007 einen Vorgeschmack auf das Produkt und stieß nach eigenen Angaben auf gute Resonanz: Viele Administratoren würden auf Arbeitsplatzrechnern mit Windows XP oder Vista arbeiten.

Bridge Ways wird in zwei verschiedenen Ausführungen erscheinen. Die für Mai angekündigte Anwendung Bridge Ways Administration Management Edition (AME) stellt eine reine Server-Management-Lösung dar. Benutzer sollen mit dieser Lösung auch ohne tiefgreifende Kentnisse Linux-Server administrieren. Dazu dienen grafische Oberfläche, Einrichtungsdialoge und fertige Konfigurationsvorlagen. Bridge Ways AME soll pro Server-Lizenz 99 Euro und pro Client-Lizenz 25 Euro kosten. Im Herbst wird dann Bridge Ways Deployment and Management Edition (DME) erscheinen. Mit dieser Software können Administratoren neben Servern auch Linux-Clients von der Installation bis zur Administration steuern. Die Preise für Bridge Ways DME gibt Xandros bei Markteinführung bekannt.

Beide Produkte sollen mit Xandros, Oracle, RedHat und Debian Etch zusammenarbeiten. Für Sommer dieses Jahres hat Xandros auch Unterstützung für Suse-Linux-Server angekündigt.

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook