Open Source im professionellen Einsatz

Plasma Active 4 mit Owncloud und Mediacenter

06.09.2013

Plasma Active, eine freie Softwareumgebung für Tablets, Smart TVs und ähnliche Geräte, ist in Version 4 verfügbar.

170

Die Entwickler sehen mit der neuen Release ihr Ziel erreicht, ein abgerundetes Produkt zu liefern, das mehr als eine Ansammlung von Programmen bietet. Sie haben einige Arbeit in Performance und Stabilität gesteckt, daneben gibt es aber auch Neuerungen: Das System bietet Anschluss an den freien Cloud-Server Owncloud, und das neue Plasma Media Center vereint in sich die Wiedergabe unterschiedlicher Medien wie Fotos und Videos. Verbesserungen gab es an Bildschirmtastatur, Dateimanager und dem Webbrowser.

Plasma Active 4 ist fertig und wartet auf Anwender und App-Entwickler.

Plasma Active 4 verwendet Qt 4.8 sowie die KDE-Plattform in Version 4.10. Zu den Anwendungen gehören der Dokumentenbetrachter Okular, die Office-Suite Calligra, die Bildschirmtastatur Maalit sowie die PIM-Suite Kontact Touch. Als Betriebssystembasis dient die Linux-Distribution Mer Core.

Ein Developer-Modus sowie ein Buildservice beim Mer-Project soll Dritten die Entwicklung von Anwendungen für Plasma Active erleichtern. Weitere Informationen finden sich in der Release-Mitteilung. Ein installierbares Image für Wetab- und Exo-PC-Tablets (x86) gibt es beim Unternehmen Basyskom, das neben der KDE-Community und der Firma Open-SLX hinter der Plasma-Active-Entwicklung steht.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.