Open Source im professionellen Einsatz

Plasma 5.7 und KDE Neon 5.7 veröffentlicht

06.07.2016

Die Entwickler der Desktop-Umgebung Plasma haben die Version 5.7 veröffentlicht. Sie verbessert vor allem die Unterstützung für den designierten X11-Nachfolger Wayland. Darüber hinaus gibt es aktualisierte Installationsmedien der hauseigenen Distribution KDE Neon.

271

In Plasma 5.7 zeigt das Kalender-Applet jetzt auch die anstehenden Termine an (Agenda View), wenn man in der Taskleiste auf die Uhr klickt. Im Applet für die Lautstärke dürfen Anwender diese jetzt für jede Anwendung getrennt einstellen.

Bereits in den Vorversionen konnten Anwender in der Taskleiste über Sprunglisten („Jump List Actions“) schnell weitere Aktionen für eine Anwendung aufrufen. Diese Sprunglisten stehen jetzt auch in KRunner zur Verfügung (der sich via [Alt]+[F2] aufrufen lässt).

Mit dem Kiosk-Framework können Administratoren Funktionen einschränken. In Plasma 5.7 haben die Entwickler einige Korrekturen vorgenommen. Unter anderem lassen sich die Einträge im Startmenü nicht mehr verändern, wenn das Ändern von Widgets über Kiosk verboten wurde.

Den Systemabschnitt in der Kontrollleiste haben die Entwickler komplett neu implementiert. Das Ergebnis soll sich besser warten lassen. Die Taskleiste soll Dank eines generalüberholten Backends flotter arbeiten.

Die Unterstützung für Wayland ist jetzt stabiler. Die Darstellung soll weniger „schmieren“ und flackern. Bei der weiteren Entwicklung soll eine neue Debug-Konsole helfen. Des Weiteren gibt es eine virtuelle Tastatur. Sie erscheint automatisch, wenn keine Tastatur angeschlossen ist. Des Weiteren haben die Entwickler einige Fehler behoben. Unter anderem öffnet die Systemsteuerung nicht mehr mehrere Fenster. Die Entwickler weisen in Ihrer Ankündigung allerdings auch explizit darauf hin, dass die Wayland-Unterstützung noch nicht komplett ist.

Zusammen mit Plasma 5.7 haben die KDE-Entwickler auch neue Startmedien ihrer Distribution KDE Neon veröffentlicht. Mit ihnen lässt sich Plasma 5.7 bereits ausprobieren. Zudem bringt KDE Neon erstmals die KDE Games mit. Die neuen Funktionen von Plasma 5.7 stellt zudem ein Video in der offiziellen Ankündigung vor.

Ähnliche Artikel

  • KDE Neon User Edition freigegeben

    Die KDE-Entwickler haben eine stabile Version ihrer Distribution KDE Neon veröffentlicht. Sie basiert auf Ubuntu 16.04 und enthält die aktuellen Versionen der Desktop-Umgebung Plasma und der KDE Frameworks sowie ausgewählte (KDE-)Anwendungen.

  • Plasma 5.8 veröffentlicht

    Die KDE-Entwickler haben jetzt offiziell die Version 5.8 ihrer Desktop-Umgebung Plasma veröffentlicht. Im Gegensatz zu den Vorversionen erhält sie einen Long Term Support – und zahlreiche neue Funktionen.

  • Plasma 5.8 soll längeren Support erhalten

    Laut einem Reddit-Eintrag, haben die KDE-Entwickler beschlossen, Plasma 5.8 als X11-basierte LTS-Release zu veröffentlichen.

  • KDE veröffentlicht Plasma 5.9

    Die KDE-Entwickler haben eine neue Version ihrer beliebten Desktop-Umgebung Plasma mit zahlreichen kleineren Neuerungen veröffentlicht. Unter anderem gibt es globale Menüs, einen verbesserten Taskmanager und ein leicht überarbeitetes Design.

  • Plasma 5.4 veröffentlicht

    Die KDE-Entwickler haben die Version 5.4 ihrer Desktop-Umgebung Plasma freigegeben. Neben einigen kleinen neuen Funktionen gibt es auch eine erste experimentelle Unterstützung für den designierten X11-Nachfolger Wayland.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.