Open Source im professionellen Einsatz

Picosafe: Sicheres Embedded-Gerät mit Verschlüsselung

18.07.2012

Die Embedded Projects GmbH aus Augsburg hat unter dem Namen Picosafe ein sicheres Mobilgerät auf Linux-Basis vorgestellt.

278

Das Gerät misst 120 mal 61 mal 13 mm und wiegt rund 100 Gramm. Der Anwender kann auf dem Linux-Betriebssystem des Picosafe arbeiten, indem er es per USB an PC, Notebook, Tablet oder Smartphone anschließt. Dabei bildet das Mobilgerät eine vertrauenswürdige Umgebung: Die Daten verlassen das Embedded-Linux-System mit verschlüsselter Festplatte nicht, auf dem PC stellt der mitgelieferte Browser das Fenster zum Picosafe dar. Auf Wunsch lässt sich die Tastatur auch direkt an das kleine Gerät anschließen, um etwa Keylogger auszutricksen. Netzwerk erhält das Produkt über den angeschlossenen Rechner oder einen direkt eingesteckten WLAN-Stick.

Der Benutzer kann das Produkt aber auch als verschlüsselte Mobilfestplatte verwenden. Zum Entschlüsseln tippt er eine PIN in die Zahlentastatur des Geräts ein. Daneben lässt es sich für Mobile OTP nutzen und gibt ähnlich den Hardware-Tokens anderer Hersteller zeitabhängig berechnete Einmal-Passwörter aus. Außerdem kann der kleine Linux-Rechner Mails verschlüsseln, per VoIP telefonieren, VPN-Verbindungen aufbauen oder schlicht Musik abspielen. Ein SDK erlaubt es, eigene Anwendungen zu entwickeln.

Embedded Linux für die Sicherheit: Das kleine Gerät Picosafe dient als verschlüsselte Festplatte, VPN-Adapter oder sichere Arbeitsumgebung.

Die Hardware ist eine Eigenentwicklung aus dem Haus Embedded Projects, die Softwareausstattung beruht auf Linux und freier Software, beispielsweise OpenVPN, LUKS, Lighttpd, PHP und Lua.

Picosafe enthält einen ARM9-Prozessor mit 400 MHz, 128 MByte DDR2-RAM, eine 32 oder 64 GByte fassende SSD-Festplatte sowie eine 1 bis 32 GByte große MicroSD-Speicherkarte für System und Daten.

Weitere Informationen gibt es auf der Produktseite. Derzeit ist ein Prototyp je nach Ausstattung zum Preis von 290 bis 490 Euro beim Hersteller Embedded Projects erhältlich. Die Serienproduktion soll noch dieses Jahr beginnen.

Ähnliche Artikel

  • Yocto Challenge: Embedded-Wettbewerb von Intel

    Bei Intels Embedded-Wettbewerb Yocto Challenge gibt es noch bis Jahresende Fanartikel, Gutscheine und SSDs zu gewinnen.

  • Embedded-Linux

    Geräte mit Embedded-Linux erhalten zu selten Updates, bemängeln Experten. Wie Aktualisierungen für mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit funktionieren können, erklärt dieser Artikel.

  • Ubuntu für mobile Geräte

    Ubuntu soll es künftig auch in einer embedded Version für mobile Geräte geben. Das Entwicklerteam will dabei eng mit Hardware-Hersteller Intel zusammenarbeiten.

  • ARM-Architektur

    Mit Klarheit im Inneren und einem Niedrigenergie-Ansatz nach außen schreibt die ARM-Architektur moderne Computergeschichte. Zeit für einen indiskreten Blick in britische Baupläne.

  • Intel kauft Embedded-Spezialist Wind River

    Chiphersteller Intel zahlt rund 900 Millionen Dollar für Wind Rivers Know-how in Sachen Embedded und Mobil.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.