Open Source im professionellen Einsatz

Phoronix-Umfrage: Linux auf dem Laptop

10.07.2017

Die Webseite Phoronix hat rund 30 000 Nutzer nach ihren Linux-Laptop-Vorlieben befragt. Wenig überraschend liegt Ubuntu noch immer vorn, bei Platz 2 wird es dann aber schon spannender.

174

Rund 39 Prozent der Befragten nutzen Ubuntu auf ihren Laptops, für immerhin etwa 27 Prozent ist Arch-Linux die Distribution der Wahl, Debian verwenden rund 15 Prozent. Etwa gleichauf liegt Fedora (14,8 Prozent), gefolgt von Linux Mint (11 Prozent) und Open Suse (4 Prozent).

Befragt nach ihren Kriterien beim Kauf eines Laptops lag der Linux-Support immerhin an dritter Stelle, wichtiger noch seien aber die Qualität der Hardware und die Performance. Allerdings erwarben nur 10 Prozent der Befragten in letzter Zeit in mit Linux vorinstalliertes Laptop.

Rund 62 Prozent der Geräte booten dabei nur Linux, rund 30 Prozent können oder wollen nicht auf Windows verzichten und nutzen eine Dualboot-Version. Web Browsing und Software-Entwicklung seien die wichtigsten Tätigkeiten auf dem Linux-Gerät.

In Sachen Hardware-Anbieter setzen Linux-Anwendern in erster Linie auf Lenovo, gefolgt von Asus und Apple. Auch über die Komponenten gibt die Umfrage Auskunft. Der typische Linux-Laptop verfügt über einen 15-Zoll-Monitor und einen Intel-Grafikchip, wobei das Grafik-Setup beim Aufsetzen des Laptops noch immer am meisten Probleme bereitet. Die komplette Umfrage mit allem Ergebnissen lässt sich bei Phoronix nachlesen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.