Open Source im professionellen Einsatz

Packetfence für mehr Linuxe

21.04.2016

Mit Version 6.0 der Network Access Control-Lösung Packetfence gibt es Support für Cent OS 7 und Debian 8.

67

Daneben haben die Entwickler das Frontend und das backend des Captive Portal überarbeitet. Für die Authentifizierung über RADIUS kommen nun auch Avaya-Switches in Frage, heißt es in der Ankündigung. Zudem seien diverse Fehler beseitigt worden. Die freie, GPL-lizenzierte Software lässt sich im Quellcode und als Pakete für Red Hat Enterprise Linux und Debian herunterladen. Das Entwicklerteam empfiehlt eine Blick in die Upgrade-Anleitung.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.