Open Source im professionellen Einsatz

Owncloud-Tipps vom BSI

22.06.2015

Ein Dokumente des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) will darüber informieren, wie Nutzer ihre Owncloud-Installation am besten absichern.

227

Owncloud kommt nicht nur im privaten Umfeld zum Einsatz, auch viele kleinere Firmen nutzen den freien Cloudspeicher um ihre Daten im Firmennetzwerk zu sichern. Im Gegensatz zu Public-Cloud-Lösungen müssen sich die Betreiber in diesem Fall auch stärker um die Sicherheit kümmern. In diesem Aspekt möchte ihnen jetzt das BSI unter die Arme greifen und hat ein Paper veröffentlicht (PDF), dass Informationen zum sicheren Betrieb der Owncloud liefert. Das 30-seitige Dokument ist nicht nur für bestehende Owncloud-Betreiber interessant, sondern auch solche, die es werden wollen.

Es zeigt unter anderem, wie der Dienst aufgebaut ist, welche zusätzlichen Module ihn erweitern, und es demonstriert die Einsatzmöglichkeiten, angefangen vom Eigenbetrieb bis hin zum Betrieb in der Cloud. Auch die LDAP-Anbindung ist ein Thema. Wenig überraschend kommt das Amt zu dem Schluss, dass der Owncloud-Betreiber sich vor dem Einsatz Gedanken über die eigenen Bedürfnisse machen müsse.

Cloud-Angebote verdammt das BSI dabei nicht grundsätzlich, wenn die Verträge mit dem Dienstleister die Sicherheitsleistungen klar regeln. Der Vorteil liege darin, sich hier Dienstleister um Sicherheitsfragen kümmern, der Betrieb also weniger aufwändig sei. Allerdings gebe der Betreiber so die Hoheit über die Daten aus den Händen. Als Herausforderung sieht das BSI die Benutzerverwaltung: Die Sharing-Möglichkeit könne schnell dafür sorgen, dass fremde Nutzer ungewollt auf interne Inhalte zugreifen.

Ähnliche Artikel

  • Owncloud meldet Wachstum

    Der Hersteller der Private-Cloud-Software habe im letzten Jahr den Umsatz verdreifacht und den weltweiten Kundenstamm in den letzten zwölf Monaten verdoppelt.

  • Owncloud-Client in Version 2.0

    Owncloud hat seinen Enterprise-Desktop-Client in Version 2.0 veröffentlicht. Mit ihm erreicht ein Nutzer nun all seine Owncloud-Installationen aus einer Hand.

  • Owncloud 8.1 verbessert LDAP-Support und ändert Release-Modell

    Eine Reihe von Änderungen bringt das neue Owncloud 8.1 mit. Admins profitieren ebenso davon, wie Nutzer und Entwickler.

  • Nextcloud: Community-Fork von Owncloud

    Führende Owncloud-Entwickler, darunter auch der Gründer Frank Karlitschek, starten mit Nextcloud einen Fork des Codes und ein neues Unternehmen. Ziel ist es, ein besseres Gleichgewicht zwischen Unternehmen, Kunden und Nutzern herzustellen. Dafür hat sich das Team um Karlitschek viel vorgenommen.

  • Eigene Cloud

    Cloudstorage verspricht komfortables, automatisches Synchronisieren von Daten in einem Mikrokosmos von mehreren Geräten. Wer seine Daten jedoch nicht in die Hände Dritter geben will, dem bieten Open-Source-Alternativen im Eigenbau einen Ausweg.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.