Open Source im professionellen Einsatz

Owncloud 8.2 mit neuem User-Interface

21.10.2015

Mit Version 8.2 des quelloffenen Fileshare-Programms führen die Entwickler ein überarbeitetes Nutzerinterface für die Endanwender ein und zusätzliche Optionen für Admins.

162

Im Zuge der Änderungen am Interface sind auch Bildergalerien ein neues Feature für den Endnutzer. Nach Angaben der Entwickler ersetzt die gallery-App die bisher eingesetzte Pictures-App. Weiterhin ist eine neue Sidebar zu finden und ein Update für den Texteditor, der nun Dateien automatisch speichert.

Neues File-Menü und neue Sidebar des Interface. Quelle: Owncloud

Administratoren können über ein neu eingeführtes Benachrichtigungsfenster Mitteilungen an die Nutzer schicken. Die Funktion steckt derzeit nur im Webinferface, soll aber künftig in die Desktop- und Mobile-Clients aufgenommen werden. Zudem können Admins nun einstellen, was mit gelöschten Dateien geschehen soll. Die Optionen erlauben die Einstellung einer automatischen bestimmten Frist zur endgültigen Löschung oder eine individuell definierte Zeitspanne.

In puncto Sicherheit wird nun vor alten PHP-Versionen gewarnt und Downgrades werden verhindert. Außerdem verschlüsselt Owncloud nun den Userkey in der Owncloud-Session, damit bleibe der Key geschützt, selbst wenn ein Server kompromittiert werde, schreiben die Entwickler in der Ankündigung.

Ähnliche Artikel

  • Owncloud-Server 8 vorgestellt

    Von der populären, freien  Private-Cloud-Software Owncloud, die weltweit bereits zwei Millionen Mal genutzt wird, ist nun die Version Owncloud-Server 8.0 vorgestellt wurden.

  • Owncloud 1.1 mit Plugin-System und Nutzerverwaltung

    Der innerhalb des KDE-Projekts federführend von Frank Karlitschek entwickelte Owncloud-Server zur zentralen Datenspeicherung hat in der nun veröffentlichten Version ein Benutzermanagement und ein Plugin-System erhalten.

  • Owncloud erneuert Desktop-Client und Android-App

    Owncloud hat die überarbeiteten Versionen seiners Desktop-Clients und der Android-App veröffentlicht.

  • Erste Version des Owncloud-Forks: Nextcloud 9

    Wesentlich früher als gedacht, haben die Nextcloud-Entwickler ihre erste stabile Version veröffentlicht. Der Fork des beliebten Owncloud bringt sogar ein paar zusätzliche Funktionen mit.

  • Owncloud X bringt Verbesserungen

    Die Entwickler der beliebten „File Sync & Share-Lösung“ Owncloud haben die neue Version 10.0.0 freigegeben, die unter dem Namen Owncloud X firmiert. Neu sind vor allem eine Integritätsprüfung von Dateien, individuelle Nutzergruppen und ein überarbeiteter Sharing-Dialog.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.