Open Source im professionellen Einsatz

Oracle streicht Solaris 12 aus der Roadmap

24.01.2017

Oracle, nach der Übernahme von Sun Microsystems Eigner von Solaris, hat die Roadmap für das Unix-Betriebssystem geändert. Solaris 12 taucht darin nicht mehr auf.

124

Stattdessen ist ein „Solaris 11.next“ geplant, das Cloud Deployment und Integration Enhancements als nicht näher umrissene Entwicklungsschwerpunkte beinhalten soll. Die Entwicklung der Next-Version könnte dann auf längere Zeit der letzte Schritt gewesen sein, Die Roadmap weist bis ins Jahr 2021 keine weiteren Versionen auf. Bei der Sparc-Architektur steht ebenfalls ein „Sparc next“ auf der Roadmap, ihm folgt noch ein „Sparc next+“. Auch diese Roadmap reicht bis ins Jahr 2021, genannt ist auch ein Sparc IaaS.

Neue Roadmap für Slaris und Sparc. Solaris 12 fehlt. Quelle: Oracle

Für Solaris könnte dies bedeuten, dass es eine neue Major-Version in den kommenden Jahren nicht mehr gibt. Dass die Roadmap bis ins Jahr 2021 reicht, deutet aber daraufhin, dass es zumindest Updates und Support geben wird.

Ähnliche Artikel

  • Oracle streicht Opensolaris zusammen

    Oracle hat im Zuge einiger strategischen Entscheidungen zur Solaris-Entwicklung dem Opensolaris-Projekt die Grundlage entzogen.

  • Oracle gibt Ausblick auf Solaris 11

    Oracle zeigt auf seiner Hausmesse Oracle Openworld in San Francisco eine Preview des für November erwarteten Solaris 11.

  • Oracle bringt Solaris 11

    Oracle veröffentlicht Version 11 von Solaris und vermarktet es als das "erste Cloud-OS".

  • Rück-Sicht 36/17

    Linux hat einen Januskopf. Das wurde in den Meldungen der letzten Woche wieder deutlich: Einerseits ist es der strahlende Sieger auf dem Servermarkt, der manchen Unix-Konkurrenten aus dem Felde schlug, andererseits feiert es im Desktopbereich schon den Schritt über die Nachweisgrenze als großen Erfolg.

  • Oracle Solaris 11 Express schaut Neuerungen vor

    Der neue Solaris-Eigentümer Oracle hat eine Express-Edition des Betriebssystems veröffentlicht, die eine Vorschau auf Release 11 des kommerziellen Unix gibt und nicht produktiv eingesetzt werden darf.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.