Open Source im professionellen Einsatz

Oracle Linux auf 5.6 aktualisiert

24.01.2011

Oracle versieht seine für die hauseigene Hardware optimierte Linux-Distribution in Version 5 mit dem sechsten Update. Für x86-Rechner gibt es neue und aktualisierte Pakete.

248

Für 64-Bit-Plattformen ist der Unbreakable Enterprise Kernel von Oracle, der auf Kernelversion 2.6.32-21 basiert, ab jetzt der Default-Kernel beim Booten. Der Paketname des Oracle-Kernels ändert sich mit dem Update 6 von "kernel" zu "kernel-uek". Neue Features erhält der Oracle-Kernel gegenüber früheren Updates nicht. Ebenfalls automatisch installiert, aber nicht zum Default-Kernel gemacht wird der Red-Hat-kompatible Kernel mit der Basis 2.6.18-238. Ein drittes Kernel-Paket ist nicht automatisch enthalten, sondern muss manuell von einer Oracle-DVD hinzu installiert werden: der Red-Hat-Kernel mit zusätzlichen Bugfixes von Oracle.

Oracle Linux 5.6 enthält - analog zum wenige Tage alten Red Hat Linux 5.6 - eine Reihe neuer Pakete: Dazu gehören BIND 9.7 (Berkeley Internet Name Domain), SSSD (System Security Services Daemon) und ein IPA-Client (Identity, Policy, Audit). Oracle selbst hat noch das Cluster-Dateisystem OCFS2 mit den zugehörigen Tools in Version 1.4 hinzugefügt, sowie Pakete für IRQ Balance und Latency Top hinzugekommen. Ausgetauscht hat Oracle Red Hats Logos, Dokumentation und Update-Tools durch die eigenen. An experimenteller Unterstützung, die noch nicht zum produktiven Einsatz gedacht ist, kommt in 5.6 zum Beispiel (nicht näher erläuterte) Kerberos-Security für das CIFS (Common Internet File System) hinzu.

Das Linux-Team von Oracle hat das Update auf der Enterprise-Mailingliste bekannt gegeben. Alle Neuerungen sowie Bugfixes, Treiber-Erweiterungen und bekannte Probleme enthalten die Release-Notes. Oracle Linux ist nur zahlenden Kunden über Oracles Subskribentenportal Unbreakable Linux Network (ULN) zugänglich. Den Quellcode und Einzel-RPMs gibt es auf der Seite http://oss.oracle.com/el5/.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.