Open Source im professionellen Einsatz

Openwall Linux integriert OpenVZ

24.11.2009

Die Server-Distribution Openwall Linux (Owl) hat ihren Current-Zweig auf die Release-Nummer 20091123 aktualisiert. Neu ist ein OpenVZ-fähiger Kernel.

89

Der Systemkern stammt vom OpenVZ-Projekt, das sich seinerseits am Red-Hat-Kernel orientiert. Die Owl-Entwickler nahmen weitere Änderungen am Kernel vor. Ebenfalls dabei sind die nötigen Tools, um OpenVZ-Container anzulegen, zu administrieren oder zu löschen.

Daneben gab es Updates für die Pakete Vsftpd und Diffstat.

Neue CD-Images stehen für den Current-Zweig von Owl zum Download bereit. Sie bieten ein Live-System, einen Installer sowie den kompletten Quellcode der gelieferten Software samt Build-Umgebung. Das Abbild für 32-Bit-Intel-Systeme passt auf eine CD, die 64-Bit Ausgabe benötigt einen DVD-Rohling.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook