Open Source im professionellen Einsatz

Openwall Linux integriert OpenVZ

24.11.2009

Die Server-Distribution Openwall Linux (Owl) hat ihren Current-Zweig auf die Release-Nummer 20091123 aktualisiert. Neu ist ein OpenVZ-fähiger Kernel.

89

Der Systemkern stammt vom OpenVZ-Projekt, das sich seinerseits am Red-Hat-Kernel orientiert. Die Owl-Entwickler nahmen weitere Änderungen am Kernel vor. Ebenfalls dabei sind die nötigen Tools, um OpenVZ-Container anzulegen, zu administrieren oder zu löschen.

Daneben gab es Updates für die Pakete Vsftpd und Diffstat.

Neue CD-Images stehen für den Current-Zweig von Owl zum Download bereit. Sie bieten ein Live-System, einen Installer sowie den kompletten Quellcode der gelieferten Software samt Build-Umgebung. Das Abbild für 32-Bit-Intel-Systeme passt auf eine CD, die 64-Bit Ausgabe benötigt einen DVD-Rohling.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 12/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.