Open Source im professionellen Einsatz

Opensuse schließt Wahl des Board ab

21.02.2017

Mit einigen Wochen Verzögerung hat Opensuse nun die Wahl des Opensuse-Board abgeschlossen und präsentiert die gewählten Mitglieder.

111

Zu denen zählen laut Ankündigung Aaron Luna mit 31 Stimmen, Sarah Julia Kriesch mit 66 Stimmen, Christian Boltz mit 71 Stimmen und Andrew Wafaa mit 52 Stimmen. Sarah Julia Kriesch und Christian Boltz sind neue Mitglieder, sie ersetzen Michal Hrusecký und Kosta Koudaras.

Den ausscheidenden Mitgliedern dankt Opensue insbresondere Michal Hrusecký, der sich trotz seines Ausscheidens der mit Pannen behafteten Wahl angenommen hat.

Opensuse hatte nach dem Start der Wahlen über ein Webinterface feststellen müssen, dass es Unregelmäßigkeiten gegeben hat, wir berichteten. Es kam infolge dieser technischen Probleme laut einem Statement von Opensue-Chairman Richard Brown zu Dubletten bei den Namensvorschlägen und auf der anderen Seite zu Löschungen von Namen.

Ähnliche Artikel

  • Das Opensuse-Projekt hat einen neuen Vorstand

    Nachdem am vergangenen Samstag um Punkt 12 Uhr UTC die Wahlen für das neue Opensuse-Board zu Ende gingen, hat Marko Jung auf der Opensuse-Announce-Liste das Ergebnis bekannt gegeben.

  • Document Foundation wählt Board of Directors

    Die Document Foundation hinter der freie Office-Suite Libre Office wählt ihren Verwaltungsrat.

  • OSC13: Endspurt für Thessaloniki

    Bis zum 17. Juni können Interessenten noch Vorträge für die Open Suse Conference 2013 in Thessaloniki einreichen. Das Event ist komplett von Freiwilligen organisiert und bietet Community-, technische und "Open-World"-Tracks, aber auch Hardware- und andere Themen, die "über Suse hinausgehen", erzählen die griechischen Organisatoren.

  • Weblate-Anwender stimmen mit Geld ab

    Der Debian-Entwickler Michal Čihař experimentiert mit Crowdfunding, um neue Features für sein webbasiertes Lokalisierungstool Weblate zu finanzieren.

  • Problembehaftete Vorstandswahl bei Opensuse

    Opensuse tut sich derzeit schwer, die Wahl der Vorstände des Projekts durchzuführen. Das zur Wahl eingesetzte soziale Netzwerk der Opensuse-Community, Connect, macht technische Probleme.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.