Open Source im professionellen Einsatz

Opensuse führt neues Versionsschema bei Leap ein

24.04.2017

Das Opensuse-Projekt wird die mit den Quellen von Suse Linux Enterprise (SLE) bestückte Ausgabe Leap künftig als Version 15.x anbieten. Von der aktuellen Ausgabe 42.3 aus gesehen, ist das ein Sprung rückwärts.

155

Opensuse hat sich schon bei der ursprünglichen Versionsbenennung der an Suse Linux Enterprise angelehnten Ausgabe Leap schon schwergetan. Beim Start von Opensuse Leap lag das Vorbild SLE auf dem Versionsstand 12.x, Opensues-Distribution jedoch auf Version 13.2 und ältere Ausgaben auf 12.x. Das Projekt entschied sich nach einigem Hin-und-Her, zu den 12er-Versionsnummer von Opensuse schlicht 30 aufzuaddieren. Was zu einer ersten Ausgabe von Opensue Leap mit der Versionsnummer 42.x führte.

Nun mach SLE seinerseits einen Versionssprung und lässt die Ausgaben 13 und 14 aus, um direkt auf 15.x zu springen. Das wiederum nimmt, wie Projektleiter Richard Brown erläutert, nun Opensuse zum Anlass, den Versionsstand direkt mit SLE zu synchronisieren.

Für etwaige Unannehmlichkeiten der Versionsänderungen für Nutzer, die mit  Konfigurationstools wie Puppet oder Saltstake arbeiten, entschuldigt sich Brown. Die Vorteile des Gleichstands würden letztlich überwiegen, glaubt er.

Wie die Versionierung für die Opensuse-Version Tumbleweed aussehen wird, sei noch nicht final entschieden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.