Open Source im professionellen Einsatz

Openstack Summit in Barcelona gestartet

25.10.2016

Mit der Keynote von Mark Collier hat in Barcelona der Openstack Summit 2016 begonnen. Der Anwender- und Entwicklerkongress wird jeweils mit den Releases von Openstack verbunden und dauert noch bis Frreitag.

183

In diesem Fall ist das neue Release Newton eines der Themen in Barcelona. Bei der Keynote konnte Mark Collier, Chief Operating Officer bei der Openstack Foundation den Erfolg des neuen Programms  Certified Openstack Administrator verkünden. Rund 500 Zertifikate seien in den ersten fünf Monaten bereits vergeben worden. Zu den Anbietern der Zertifizierung zählen die Linux Foundation, Rackspace und Suse.

Mark Collier von Openstack bei der Keynote.

Die Foundation hat zudem vier neue Mitglieder gewonnen, die den Status „Gold Meber einnehmen. Darunter auch die Telkos Deutsche Telekom und China Mobile. Mark Collier betonte die „Four-Opens-Philosophie der Openstack Foundation, Open Source, Open Development, Open Community, Open Design. Am neuen Release Newton hätten 2000 Entwickler aus 50 Ländern beigetragen. Inzwischen entstammen mehr Beiträge aus dem asiatischen Raum, als aus Nordamerika, ergänzte Collier.

Tim Bell vom Cern Research sieht den Einsatz von Openstack in der Forschungseinrichtung rasant ansteigen.

Mitglieder und Partner wie die Deutsche Telekom, der TV-Sender Sky, die Santander Bank aber auch Forscher des Cern und der Cambridge University gaben Einblick in den Einsatz von Openstack in ihren Unternehmen und Einrichtungen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.