Open Source im professionellen Einsatz

Openoffice gibt Lebenszeichen

23.09.2016

Nach der Ankündigung des Entwicklungsleiters von Openoffice, dass er sich inzwischen Gedanken über eine Abwicklung des Projekts mache, scheint nun ein Ruck durch das bei der Apache Software Foundation beheimatete Entwicklerteam gegangen zu sein. Zumindest kündigt Openoffice ein Bugfix-Release an.

118

Mit Openoffice 4.1.3 will das Projekt Fehler beheben. Dieses Release sei bereits in Arbeit, brauche aber noch Feintuning, heißt es im Openoffice-Blog. Ein weiteres Bugfix-Release solle folgen. Über die Ankündigung von kleineren Bugfix-Releases solle man nicht die Nase rümpfen, es werde ein größeres Release geben, mit vielen Änderungen und neuen Features, die in den vergangenen Jahren entwickelt worden seien. Ein Erscheinungsdatum nennen die Entwickler nicht, selbst die Versionsnummer stehe noch nicht endgültig fest.

Projektmanager Dennis Hamilton hatte Anfang September mit seinem Beitrag zu einem möglichen Ende von Openoffice die Diskussion um das Projekt ins Rollen gebracht. Hamiltons Botschaft hatte aber auch dafür gesorgt, dass die Community sich erneut für Openoffice einsetzt.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.