Open Source im professionellen Einsatz

Openmandriva Lx 3.0 ist fertig

17.08.2016

Die Openmandriva-Association hat Version 3.0 der Openmandriva Lx-Distribution für produktionsreif erklärt.

143

Mit Version 3.0 setzt Openmandriva komplett auf den LLVM/Clang-Compiler statt auf die GCC. Der Kompilationsprozess mit Clang soll nach Angaben der Macher rund dreimal schneller sein als mit GCC.

Openmandriva Lx 3.0 kommt mit KDE Plasma 5.6.5, Kernel 4.6.5 und X.org 1.18.3. Zudem ist laut der Ankündigung des Projekts das F2FS integriert, das speziell für Solid State Discs konzipiert ist.

Das Projekt versteht sich nicht nur in Sachen Compiler als experimentierfreudig. Auch in Zukunft soll es Neuerungen geben. Geplant für künftige Releases ist eine leichtgewichtige Desktop-Variante, die den Hawaii-Desktop und den Wayland-Server für die Grafik nutzt. Für betagtere Rechner gibt es LXQt, eine Desktop-Version die schon jetzt wählbar ist und mit Qupzilla einen schlanken Browser auf Basis der Qt-Webengine mitbringt. Als File-Manager dient bei dieser Version Pcman-FM.

In der Ankündigung von Opemandriva Lx 3.0 ist der Download verlinkt.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.