Open Source im professionellen Einsatz

Open-Xchange erneuert Server

30.09.2008

Die neue Version des Groupware-Servers Open-Xchange ist erschienen.

123

Der Linux-basierte Groupware-Server für die Verwaltung von E-Mail, Terminen, Kontakten, Aufgaben und Dokumenten bringt Neuerungen in der Benutzeroberfläche. Das Ajax-Frontend lässt sich mit individuellen Themes an das Corporate Design anpassen. Über die Universal Widget API (UWA) ist es möglich, zusätzliche Webapplikationen in die Startseite von Open-Xchange einzubinden.

In puncto Sicherheit hat der Anbieter die Phishing-Abwehr verbessert. Administratoren können zudem eigene Filterregeln definieren. Die Server Edition ist für die Betriebssysteme Debian Etch, Red Hat Enterprise Server 5 und Suse Linux Enterprise Server 10 erhältlich. Der Groupware-Server basiert auf dem Code der Open-Xchange Server Edition 6 SP4.

Die neue Release ist laut Hersteller ab sofort erhältlich. Bei bestehender Subskription für Open-Xchange Server 5 ist das Update kostenfrei möglich.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook