Open Source im professionellen Einsatz

Open WRT 15.05 unterstützt mehr Geräte und Plattformen

14.09.2015

Die neue Version 15.05 von Open WRT trägt den Codenamen "Chaos Calmer". Sie stärkt die Sicherheit, unterstützt Netzwerke besser und hat mehr Treiber an Bord.

192

Seit der letzten Version "Barrier Breaker" hat sich für Open WRT wieder einiges getan. So setzt das Projekt, das Linux-Firmware für viele handelsübliche Router anbietet, auf Kernel 3.18 und unterstützt Jails und gehärtete Builds. Open WRT 15.05 ergänzt oder verbessert den Support für verschiedene 3G- und 4G-Modems, optimiert die Performance von Netfilter und kommt besser mit Netzwerkgeräten zurecht, die auf mehrere Kerne setzen.

Open WRT unterstützt daneben selbst-organisierende Netzwerke besser, und läuft nun auf dem Raspberry Pi 2 sowie auf Broadcoms ARM BCM47xx/53xx-Plattformen. Auch bringt es neue Wifi-Treiber mit. Nicht zuletzt funktioniert das Autosetup für das Netzwerk besser, weil die Distribution Konfigurationen wie IPv4-only, 6rd, Dualstack, IPv6-only, DS-Lite, LW4over6, MAP-E, MAP-T, 464-XLAT entdeckt und initialisiert. Am DNSSEC-Support haben die Entwickler ebenfalls gefeilt.

Die Images, die auf die Geräte kommen, befinden sich im Downloadbereich auf der Open-WRT-Webseite. Nutzer sollten wissen, über welche Architektur ihr Gerät verfügt und ob es kompatibel zu Open WRT ist, bevor sie es mit einem Image flashen. Das "Supported Devices"-Wiki ist dafür sicherlich ein guter Anlaufpunkt.

Ähnliche Artikel

  • Open Elec unterstützt Raspberry Pi und XVBA

    Open Elec ist ein XBMC-basiertes Media Center, das in Version 3.0 das neue XBMC 12.1 unterstützt, aber auch eine Reihe weiterer Verbesserungen in petto hat.

  • Open WRT

    Open WRT 15.05 erscheint zu einem Zeitpunkt, an dem sowohl der Einsatz freier Routerfirmware als auch die freie Routerwahl unter Beschuss stehen. Das Linux-Magazin folgt dem System mit Blicken.

  • Neue Spezifikation für Open MP

    Mit Version 4.5 haben die Macher hinter der Programmierschnittstelle Open MP eine neue Iteration ihrer Spezifikation vorgestellt. Die unterstützt Geräte besser und parallelisiert Loops. In GCC 6.0 sind die Features fast komplett implementiert.

  • TCP-Replay 4.0.0 unterstützt Gigabit-Ethernet

    TCP-Replay, eine Tool-Sammlung zum Bearbeiten und Abspielen von Netzwerk-Traffic (PCAP), hat einen neuen Maintainer. Mit seiner Unterstützung hat das Projekt im noch jungen Jahr 2014 die Version 4.0.0 veröffentlicht.

  • HP sucht Community für sein offenes Netzwerk-Betriebssystem

    HP hat zusammen mit anderen ein quelloffenes Netzwerk-Betriebssystem entwickelt und lädt nun die Entwickler-Community dazu ein, sich über die Open-Switch-Plattform an der Entwicklung zu beteiligen.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.