Open Source im professionellen Einsatz

Open Bug Day: Geburtshilfe für Open Suse 11.4

17.02.2011

Henne Vogelsang, Opensuse-Entwickler bei Novell, ruft am Sonntag, 20. Februar, Freiwillige zur gemeinschaftlichen Bugzilla-Pflege auf.

109

Sinn der Sache ist, die offenen Bugs in Bugzilla zu überprüfen und entweder zu bestätigen oder auszustreichen. Denn dann, erklärt Henne Vogelsang im Aufruf, können sich die Entwickler auf die tatsächliche Behebung der Bugs konzentrieren, anstatt ihnen hinterherzuklicken.

Mitmachen kann jeder, der den RC1 oder die Factory-Release von Open Suse 11.4 installiert hat, damit er/sie die Bugs auch überprüfen kann. Daneben braucht man noch einen IRC-Client für die Kommunikation mit dem Testing-Team. Als drittes Mitbringsel ist gute Laune erwünscht.

Wie genau vorzugehen ist, steht in dem Aufruf von Henne Vogelsang. Ein Kommentator merkt zurecht an, dass noch keine Uhrzeit genannt wurde.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.