Open Source im professionellen Einsatz

Online-Artikel aus dem Linux-Magazin 07/2009

03.07.2009

Die Titelstrecke des Hefts 07/2009 "Big-Bang-Linux" widmet sich wissenschaftlicher Open-Source-Software. Daneben wartet die gewohnte Themenvielfalt. Die Artikel sind online zugänglich, einige sogar kostenfrei.

283

Für jeweils 1 Euro sind Artikel aus dem Linux-Magazin 07/2009 (Wissenschaftsschwerpunkt) als PDF online abrufbar. Aus der Titelstrecke beschreibt "PC statt Bunsenbrenner" den Einsatz der Open-Source-Software Chemical Development Kit in der chemischen Forschung. Der Artikel "Pinguin in Flugformation" entführt den Leser auf Flossen in die Astronomie und Raumfahrt. Die Bitparade beschreibt und testet die nützlichsten Open-Office-Extensions. Wer unetr Linux PDFs bearbeiten will, findet in dem Artikel "PDF nach Maß", was er braucht. Schließlich beschreibt der Software-Artikel "Struktur fürs Wiki", wie sich mit den Erweiterungen Semantic Wiki und Semantic Forms ein Wiki semantisch vernetzt aufsetzen ließe.

Andere Artikel des Linux-Magazins 07/2009 gibt es kostenfrei auf Linux-Magazin Online zu lesen. Aus der Titelstrecke zeigt das Feature "Wettertuxe", wie der Deutsche Wetterdienst mittels Linux-Superrechner das Wetter vorausberechnet. Aus dem Alltag eines Sysadmin stammt die Story "Zwitschermaschine", in der Stammautor Charly Kühnast den Twitterdienst mittels Konsole füttert. Debian-Entwickler Martin Loschwitz beschreibt in der Debianopolis die heimlichen Helden des Projekts, die Debian-Systemadministratoren. Im Perl-Snapshot zeigt Michael Schilli, wie er den Stromverbrauch seines nagelneuen Dell-Netbooks vom Google-Chart-Service visualisieren lässt. In der Projekteküche geht Carsten Schnober der Geschlechterdiskussion nach, die in chauvinistischen Slides eines Vortragenden auf der Ruby-Entwicklerkonferenz Gogaruco vom April gründet. Ein weiterer frei zugänglicher Probeartikel aus dem Heft beschreibt die Arbeit eines Passauer Forschungsprojekts, das mit einem Linuxsystem Bewegungen im Raum als Gerätefernbedienung nutzbar macht ("Gesten, die zählen"). Zwei Buchkritiken über Latex und den Webserver Lighttpd schließen den Reigen.

Die weiteren Artikel des Hefts sind dem Inhaltverzeichnis zu entnehmen, sie stehen, mit Ausnahme der Newsstrecken, demnächst auch online zur Verfügung.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.