Open Source im professionellen Einsatz

OSBF übernimmt das Enterprise Open Source Directory

18.05.2011

Die Open Source Business Foundation (OSBF) hat das Portal Enterprise Open Source Directory (EOS) übernommen.

162

Ende 2006 in als Open Source Katalog gestartet und im Jahr 2007 von Optaros dann online eingeführt, ging das EOS an den Open-Source-Consultant Bruno von Rotz, der dem Verzeichnis von Open-Source-Projekten und -Anbietern mit dem "Advisory and Expert Board", ein Komitee von Ratgebern und Experten zur Seite stellte.

Der neue Eigentümer OSBF will das EOS Directory nun aufpolieren und zur Anlaufstelle und Informationsplattform für Unternehmen und Organisationen im Bereich Open-Source-Produkte machen. Ein neues Advisory Board soll es ebenfalls geben, dies befinde sich gerade im Aufbau, heißt es auf Rückfrage.

Ziel ist es, das EOS-Angebot auszubauen und ein Verzeichnis sämtlicher Open-Source-Dienstleister in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufzustellen. Ein Relaunch der Website soll im Juli erfolgen und Inhalte dann auch auf Deutsch anbieten. Zudem sucht die OSBF Geldgeber, die sich als Sponsoren betätigen und sich im EOS Directory präsentieren möchten. Die Website ist, was Kontaktdaten und Disclaimer betrifft, bereits auf den neuen Besitzer umgestellt.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.