Open Source im professionellen Einsatz

OSB empfiehlt Open Source für Diesel-Updates

08.08.2017

Die Open Source Business Alliance e.V. (OSB Alliance) empfiehlt der Autoindustrie, den Code für die Softwarenachrüstung von Dieselautos offenzulegen.

138

Wäre der Code frei zugänglich, würde das nach Meinung der OSB verlorenes Vertrauen wiederherstellen helfen. Denn in diesem Fall könnten mehr unabhängige Experten verifizieren, ob das Update überhaupt eine Verbesserung bringen kann. Diese Experten könnten sich nach Ansicht der OSB auch mit eigenen Ideen an der Nachbesserung beteiligen.

„Aus der Sicht eines Open Source Verbandes empfehlen wir der KFZ-Industrie und auch der Politik dringend durch Offenheit und Transparenz Vertrauen zu schaffen. Wir wissen, dass offener Programmcode entscheidend zur Glaubwürdigkeit beiträgt und keinesfalls entscheidende oder geheime Informationen Preis gibt. Gerade in dieser kritischen Situation sollten Industrie und Politik, den erfolgreichen und vertrauensvollen Beispielen mit offenem Programmcode folgen und damit einen entscheidenden Schritt zur Lösung des Problems und zur Wiederherstellung des Vertrauens zu gehen“, meint Peter Ganten, Vorstandsvorsitzender der OSB Alliance.

Ähnliche Artikel

  • Open Source Business Alliance fordert Open-Source-Policy für öffentliche Verwaltung

    Im Vorfeld des Nationalen und des Offenen IT-Gipfels fordert der Open Source Verband OSB Alliance, dass öffentlich beauftragter und finanzierter Softwareentwicklung unter Open-Source-Lizenz gestellt werden soll, um so den Ausbau einer unabhängigen europäischen IT-Industrie zu fördern. Weitere Informationen in der Meldung unten.

  • Rück-Sicht 32/17

    Die Linux-Welt ist bunt und vielfältig und das ist gut. Die Kehrseite: uneinheitliche Komponenten, verschiedenste Versionsstände. Manch gebeutelter Paketbauer sehnt sich nach Flatpak. Jetzt diskutiert auch Debian. Linux verkörpert Open Source, das ist gut. Aber: So läuft es nicht überall. Die OSBA übersieht das.

    Wo viel Licht ist starker Schatten. [1]

  • Open Source Day 2013: Vertrauen und Transparenz

    Die OSBA veranstaltet am 20. November in Nürnberg ihren diesjährigen Open-Source-Day unter dem Motto "Vertrauen und Transparenz in der Cloud"

  • OSBA kritisiert Groko

    Anlässlich des Jahrestags der Unterzeichnung des Koalitionsvertrags zieht die Open Source Business Alliance eine kritische Bilanz.

  • Thomas Uhl ist tot

    Thomas Uhl, Geschäftsführer der Tom & Friends GmbH, Aufsichtsrat der Grau Data AG und engagiert in  vielen offiziellen Funktionen, darunter als Gründungs- und Vorstandsmitglied der OSB Alliance, ist am 21. August 2015 plötzlich und unerwartet im Alter von 45 Jahren verstorben.

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.