Open Source im professionellen Einsatz

Neues Netzwerk-OS von Dell auf Linux-Basis

25.01.2016

Mit dem funktional deutlich erweiterten Dell Networking OS10 baut der Hersteller sein Lösungsportfolio für Open Networking weiter aus. Die neue Version des Netzwerkbetriebssystems zeichnet sich durch ein modulares Design und eine flexible Programmierbarkeit aus.

196

OS10 besteht aus einem Basismodul und verschiedenen optionalen Applikationsmodulen. Was früher in eng integrierten, herstellerspezifischen Betriebssystem-Stacks verpackt war, ist jetzt in Form einzelner Module verfügbar. Die Vorteile liegen in einer größeren Auswahl und besseren Steuer- und Programmierbarkeit.

Das OS10-Basismodul ist ein vollständig offenes, unmodifiziertes Linux. Das Fundament für das OS10-Basismodul stellt das Switch Abstraction Interface (SAI) des Open-Compute-Projekts bereit. Es sorgt für eine Interoperabilität zwischen herstellerspezifischen Netzwerkbetriebssystemen und der auf dem Switch verbauten Hardware. Heute nutzen vor allem große Internetunternehmen und Cloud-Provider das SAI, um Switche individuell zu programmieren.

Die OS10-Applikationsmodule unterstützen umfangreiche Funktionalitäten. Dazu kommen verschiedene Third-Party-, native Linux- und Open-Source-Applikationen für IP-, Fabric- und Security-Services sowie Verwaltungs- und Automatisierungs-Tools, mit denen Unternehmen ihren IT-Betrieb und ihre Prozesse individuell anpassen können. Vorteile bringt OS10 nicht nur für eine effizientere Verwaltung und Programmierbarkeit der Netzwerkinfrastruktur, sondern auch für DevOps-Communities, die eine konsistente und gemeinsame Entwicklungsumgebung für Server-, Storage- und Netzwerkelemente benötigen.

Das Basismodul von Dell Networking OS10 wird im März 2016 verfügbar sein. Die von Dell entwickelten Applikationsmodule werden im weiteren Jahresverlauf in den Betatest gehen.

Ähnliche Artikel

  • OS 10

    Dells OS 10 ist ein auf Linux basierendes Betriebssystem für Netzwerkhardware, das Admins aus dem Würgegriff der etablierten Netzwerkhersteller befreien soll. Worum es dabei geht, wie das System funktioniert und was OS 10 alles kann – ein Überblick.

  • HP sucht Community für sein offenes Netzwerk-Betriebssystem

    HP hat zusammen mit anderen ein quelloffenes Netzwerk-Betriebssystem entwickelt und lädt nun die Entwickler-Community dazu ein, sich über die Open-Switch-Plattform an der Entwicklung zu beteiligen.

  • Netzwerk-Linux von Cumulus auf Dell-Switches

    Durch ein Vertriebsabkommen mit Cumulus Networks bietet Dell auf seiner Netzwerk-Hardware nun optional deren Linux-basierte Software an.

  • Dell kündigt Security aus der Cloud an

    Dell hat auf der Partnerkonferenz Dell Security PEAK16 die Preview-Version einer Cloud-basierten Security-Management- und -Reporting-Lösung vorgestellt. Mit dem SonicWALL Cloud Global Management System (GMS) können Partner von Dell  ihren Kunden hochwertige Managed Security Services bieten.

  • Lite OS: 10-KByte-Betriebssystem auf Linux-Basis

    Das chinesische Unternehmen Huawei hat für das Internet der Dinge unter anderem ein Betriebssystem namens Lite OS entworfen. Das nutzt einen Linux-Kernel und ist mit 10 KByte kleiner als ein durchschnittliches Textverarbeitungs-Dokument.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2016

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.