Open Source im professionellen Einsatz

Neue WLAN-Router von Belkin

25.03.2010

Das Multitalent im Heimnetzwerk - so versteht der amerikanische Hardwarehersteller Belkin die Rolle einer neuen Familie von WLAN-Routern, die jetzt in die Läden kommen.

172

Einfach zu bedienen sollen sie sein, trotz der zahlreichen Zusatzfunktionen, die zumindest einige Modelle der neuen Routerfamilie auszeichnen. Wer nur surfen will, der bekommt bereits für 39 Euro das neue Einsteigermodell mit WPA2- und WEP-Verschlüsselung (64/128 Bit) und VPN-Support. Am anderen Ende gibt es für 129 Euro das Modell Play Max, das etliche Entertainment-Funktionen an Board hat. So stellt es beispielsweise automatisch Musik-Playlists auf der Grundlage einer Ähnlichkeitssuche zusammen, ergänzt fehlende MP3-Tags, ermöglicht den drahtlosen Zugriff auf einen zentralen Drucker im Haushalt, führt selbstständig angefangene Bit-Torrent-Downloads fort, auch wenn der PC vom Netz getrennt wurde und priorisiert auf Wunsch Video- oder Spiele-Traffic. Modelle mit den klangvollen Namen Surf Plus, Share und Play enthalten jeweils eine abgespeckte Auswahl dieser Funktionen zu einem entsprechend reduzierten Preis.

Belkin betrachtet es nach eigener Aussage als sehr erfolgversprechende Strategie, die Palette der Applikationen für die Zugangsrouter weiter auszubauen. Entsprechend konzentriert man darauf auch eigene Entwicklungskapazitäten. So sollen künftig womöglich auch öffentliche Dienstleistungen auf diese Weise erreichbar sein.

Ähnliche Artikel

  • 15 neue Schwachstellen in WLAN-Routern

    Bei einem Hackerwettbewerb während der Sicherheitskonferenz DefCon 22 fandcen die Teilnehmer in fünf populären Router-Modellen insgesamt 15 neue Schwachstellen.

  • Halbe Milliarde für mobile Spiele

    In Deutschland wächst der Umsatz mit Spielen für Mobilgeräte in diesem Jahr voraussichtlich auf 465 Millionen Euro. Dies entspricht einem Anstieg um ein Drittel gegenüber dem Vorjahr.

  • IBM verkauft Halbleiter-Sparte

    Der Auftrags-Chiphersteller  Globalfoundries gibt bekannt, dass er  IBMs Halbleitergeschäft kauft und dabei sowohl Patente und Technologien wie auch Mitarbeiter übernehmen will. Weiter soll vertraglich vereinbart werden, dass Globalfoundries anschließend für die nächsten 10 Jahre IBMs exklusiver Zulieferer für Halbleiter und Serverprrozessoren sein wird.

  • Tibco veröffentlicht Open Source-Version von Tibco Jaspersoft 5.6

    Gut 450 000 Open-Source-User freuen sich über neue Big Data- und Reporting-Funktionen.

  • Xen 4.5. erschienen

    Das Xen-Projekt veröffentlicht ein neues, schlankeres Release mit etlichen Neuerungen.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.