Open Source im professionellen Einsatz

Neue Version des Raspberry Pi vorgestellt

14.07.2014

Die Macher des Raspberry Pi haben ihren Klassiker, das zwei Jahre alte Model B, behutsam aktualisiert. Der Preis bleibt für das Model B+ jedoch gleich.

148

Es sei kein Raspberry Pi 2 stellt der Erfinder des Einplatinenrechners, Eben Upton, gleich zu Beginn in seiner Ankündigung klar. Vielmehr habe man am bestehenden Model B zahlreiche kleine Verbesserungen vorgenommen, die sich nun im Model B+ niederschlagen. Das Model B wolle man für industrielle Kunden weiterhin produzieren, so lange die Nachfrage bestehe.

Der GPIO-Header ist auf 40 Pins angewachsen, zudem gibt es 4 USB-2.0-Ports mit besserem Hotplug- und Überstrom-Verhalten. Der SD-Card-Socket wurde verbessert. Zugleich nimmt das Gerät weniger Strom auf, weil man die linearen gegen Schaltregler ausgewechselt hat, was den Verbrauch um 0,5 bis 1 Watt senkt.

Die Platine des neuen Raspberry Pi Model B+.

Nicht zuletzt haben die Ingenieure am Audio-Support gefeilt, und eine störungsarme Stromversorgung eingeführt, zugleich platzieren sie die Anschlüsse effizienter. Trotz der Änderungen soll das Model B+ weiterhin 35 US-Dollar kosten, Detailformationen zu den GPIOs sowie einige Testvideos liefert die Ankündigung.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.