Open Source im professionellen Einsatz

Monitorix 3.10 bringt neue Graphen

26.09.2017

Gut ein Jahr hat es gedauert, nun gibt es die neue Version 3.10.0 der Monitoring-Software Monitorix.Die bringt neue Graphen mit und läuft schneller auf Multicore-Systemen.

194

Die neue Version von Monitorix führt laut Ankündigung zwei neue Graphen ein und verbessert einen bestehenden. Der erste neu eingeführte Graph behält IPMI-Sensoren im Auge und gibt Auskunft über Temperaturen, Kühler und Spannungen. Der zweite überwacht eine unbegrenzte Zahl an Mongo-DB-Servern, sowohl lokale als auch entfernte.

Den System-Graphen haben die Monitorix-Entwickler überarbeitet (Quelle: http://www.monitorix.org)

Der überarbeitete System-Graph bring derweilen zwei neue Subgraphen mit, von denen einer die Entropie des Systems anzeigt (unter "/proc/sys/kernel/random/entropy_avail"), der zweite die Uptime. Der Graph für den Arbeitsspeicher visualisiert neuerdings die Werte für aktiven und inaktiven Speicher.

Daneben führt Version 3.10 eine neue Option "enable_parallelizing" ein und aktiviert diese standardmäßig. Sie beschleunigt das Generieren auf Multicore-Systemen "dramatisch". Auch Nutzer von Raspberry-Pi-Systemen mit mehreren Kernen sollen laut Ankündigung von dieser Neuerung profitieren. Nicht zuletzt bringen nun alle Graphen, die Sensoren beobachten, eine Alert-Möglichkeit mit: diese erlaubt es im Falle einer bestimmten Wertüber- oder -unterschreitung Skripte zu triggern.

Weitere kleinere Änderungen erklärt das "Changes"-File, herunterladen lässt sich die Software auf Github.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.