Open Source im professionellen Einsatz

Mittelstand surft langsam

15.06.2016

Deutsche Mittelständler begnügen sich oft mit langsamen Internetverbindungen.  Bei den Firmen mit weniger als 500 Mitarbeitern hat rund ein Viertel (24 Prozent) Übertragungsraten von weniger als 10 Mbit/Sekunde gebucht.

132

Mehr als die Hälfte der Mittelständler (60 Prozent) surft mit 10 bis 50 Mbit/Sekunde. Und lediglich 7 Prozent nutzen das Web mit mehr als 50 Mbit/Sekunde. Das zeigt eine repräsentative Studie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Befragt wurden 1.108 Unternehmen ab 20 Mitarbeitern aus allen Branchen. Demnach nutzen viele Unternehmen das Internet mit geringeren Geschwindigkeiten als technisch möglich wären. So konnten beispielsweise Ende 2015 laut dem Breitbandatlas der Bundesregierung 67 Prozent der Unternehmen an Gewerbestandorten selbst dann über eine Bandbreite von mehr als 50 Mbit/Sekunde verfügen, wenn sie keine speziellen Business-Angebote wie Standleitungen oder eine Anbindung per Richtfunk nutzen wollten. Auch für kleine und mittelgroße Unternehmen ist es laut Bitkom wichtig, eine hochleistungsfähige Breitbandinfrastruktur vorzuhalten. Die Netzbetreiber haben seit dem Jahr 2000 mehr als 170 Milliarden Euro für den Netzausbau ausgegeben

Ähnliche Artikel

  • IT-Mittelstand ist optimistisch

    Der BITKOM-Mittelstandsindex klettert auf dem Spitzenwert von 75 Punkten. Vor allem Softwareanbieter und IT-Dienstleister sind optimistisch.

  • Hoch im IT-Mittelstand

    Der vom Branchenverband BITKOM gemessene IT-Miitelstandsindex ist auf einen Rekordwert geklettert, die Firmen erwarten steigende Umsätze und stellen ein.

  • Mittelstand verzichtet auf Beratung zur Digitalisierung

    Nur 18 Prozent der mittelständischen Unternehmen haben bisher Hilfe bei der Gestaltung der digitalen Transformation gesucht.

  • Studie: Mittelstand investiert mehr in IT

    Während die meisten Großunternehmen im Jahr 2007 ihren IT-Etat nicht erhöhen, gibt sich der Mittelstand investitionsfreudig. Das zeigt die von Informationweek beauftragte Studie "IT-Budget 2007".

  • Richtfunk

    Seit vernetzte IT alle betrieblichen Prozesse begleitet, lässt sich für ein abgelegenes Firmengebäude kaum noch Verwendung finden. Wo Zugangsprovider abwinken und man selbst keinen Graben bis zum Horizont schaufeln will oder kann, schlägt die Stunde des Richtfunks.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.