Open Source im professionellen Einsatz

Microsoft will Entwicklungsplattform Dotnet Micro freigeben

17.11.2009

Am gestrigen Montag kündigte das Windows-Unternehmen auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz in Los Angeles an, zusammen mit der neuen Version 4.0 von Dotnet Micro auch den Quellcode unter der Apache-Lizenz 2.0 herauszugeben.

176

In Version 4.0 der Entwicklungsplattform soll "fast der ganze" Quellcode enthalten sein, heißt es auf der Produktseite. Außerdem fallen die Lizenzgebühren weg. Auf der neuen, noch nicht sehr bewohnten Webseite ist im Moment noch keine quelloffene Version 4.0 zu finden. Microsoft verspricht die Verfügbarkeit noch im November.

Im Gegensatz zum Quellcode der Dotnet-Umgebung, der seit Anfang 2008 für Entwickler in einer Read-only-Lizenz verfügbar ist, erlaubt die für Dotnet Micro vorgesehen Apache-Lizenz die eigene Weiterverarbeitung der Software. Microsoft will nach den Worten Peter Gallis, der bei dem Unternehmen als Communication Manager im Bereich Platform Strategy für Community-Beziehungen zuständig ist, außerdem einen eigenen Webauftritt der zukünftig erwarteten Entwicklergemeinde widmen.

Von ihrer vier Jahre älteren Schwester Dotnet unterscheidet sich die seit 2006 existierende Micro-Version darin, dass sie speziell für eingebettete Systeme gedacht ist. Das Framework beansprucht weniger Platz als Dotnet und kann auf Embedded-Geräten direkt als Betriebssystem dienen. Es verbindet ressourcenschonende Entwicklung mit der Dotnet-Umgebung und will so auch Entwicklern ohne hardwarenahe Programmierkenntnisse ermöglichen, Embedded-Software zu schreiben.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.