Open Source im professionellen Einsatz

Microsoft veröffentlicht Quellcode für C# und .Net-Compiler-Plattform

04.04.2014

Unter dem Namen Roslyn hat Microsoft den Quellcode seiner Compiler-Plattform für C# und .Net unter die Apache-2.0-Lizenz gestellt.

179

Auf der Build-Developer-Konferenz 2014 hat Microsoft angekündigt, den Quellcode für die Compiler-Plattform Roslyn offen zu legen. Anders Hejlsberg, Softwarearchitekt bei Microsoft, schaltete den Quellcode während der Ankündigung auf Codeplex, Microsofts Plattform für quelloffenen Code, frei. Miguel de Icaza kündigte auf der Konferenz an, den Code auch in seine Cross-Plattform-IDE Xamarin Studio integrieren zu wollen.

Microsoft begründet die Offenlegung des Quellcodes offiziell damit, dass moderne IDEs zunehmend intelligenter werden. Um neue Features zu implementieren, benötigen die Entwickler mehr Wissen über den zugrunde liegenden Code. Das allerdings ist keine neue Entwicklung, vermutlich möchte sich Microsoft neue Entwicklergruppen erschließen, die in der Vergangenheit immer häufig auf offene Plattformen ausgewichen sind.

Die Compiler Pipeline von Roslyn besteht aus vier Phasen, zu denen ein Parser, Symbols mitsamt Metadaten-Import, ein Binder und ein IL Emitter zählen. In Relation dazu bietet das Compiler API vier Schnittstellen an: Ein Syntax-Tree-API, ein Symbol-API, ein Binding-and-Flow-Analysis-API sowie ein Emit-API, das Bytecode erzeugt. Die Compiler-Plattform ist Teil der aktuellen Version von Visual Studio.

Compiler-Pipeline und Compiler API von Roslyn.

Ähnliche Artikel

  • Open XML SDK freigegeben

    Microsoft hat das Software Developer Kit (SDK) für seine Office-Open-XML-Dokumentenformate unter Apache-2.0-Lizenz gestellt.

  • Stolze Zwischenbilanz

    Im Rückblick auf rund 2 Jahre Microsoft Open Technologies zieht deren Präsident Jean Paoli eine Zwischenbilanz.

  • Apple will Swift freigeben

    Apple will im Laufe des Jahres den Quellcode für seine noch relativ jungen Programmiersprache Swift freigeben. Der Code soll dann unter einer von der OSI unterstützten Lizenz stehen und Apple will einen Port für Linux entwickeln.

  • Mono 5 mit neuem C#-Kompiler

    Das von Microsoft als freie Alternative zum Dot-Net-Framework angebotene Mono ist in Version 5 erschienen.

  • Cloud Stack 4.3.0 unterstützt Hyper-V und Open Contrail

    Die Apache Software Foundation hat die neue Version 4.3.0 von Cloud Stack veröffentlicht, der hauseigenen Cloud-Orchestration-Plattform. Zu den Highlights gehören der Support für Hyper-V und eine Integration der SDN-Lösung Open Contrail.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.