Open Source im professionellen Einsatz

Microsoft stellt Checked C unter MIT-Lizenz

14.06.2016

Einmal mehr stellt Microsoft hauseigene Software unter eine freie Lizenz, diesmal die MIT-Lizenz. Checked C ist eine Erweiterung für die Programmiersprache C.

125

Microsoft lässt zurzeit nichts anbrennen: Nach dem Kauf von Linked.in und dem Bau von Free-BSD-Images für die hauseigene Cloud hat der Konzern nun eine Erweiterung für C unter eine Open-Source-Lizenz gestellt.

Die Extension ergänzt statische und dynamische Checks, mit deren Hilfe Programmierer gängige Programmierfehler aufdecken, die zu Pufferüberläufen, grenzüberschreitendem Speicherzugriff und falschen Typumwandlungen führen. Dazu gibt es in einem Repository eine Spezifikation für die Erweiterung, Testcode sowie einige Beispiele. Aktuelle Releases und Entwürfe für die nächste Version finden Interessierte im Release-Bereich.

Zugleich bieten die Entwickler bei Microsoft eine modifizierte Version von LLVM und Clang mit Support für Checked C an, diese Varianten finden sich in eigenen Repositories auf Microsofts Github-Webseite.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.