Open Source im professionellen Einsatz

Microsoft released Machine Learning Toolkit als freie Software

13.11.2015

Kurz nachdem Google ein Machine Learning Toolkit namens Tensor Flow veröffentlicht hat, zieht Microsoft mit einem vergleichbaren Projekt nach.

128

Microsofts  DMLT (Distributed Machine Learning Toolkit) soll das maschinelle Lernen vereinfachen, bei dem die Modelle über mehrere Nodes verteilt sind. Damit eignet es sich speziell für größere Modelle, die generell eine höhere Präzision versprechen.

Im Kern handelt es sich bei DMLT um ein C++-SDK für eine Client-Server-Architektur, die insbesondere die Verwaltung von Threads und Workloads erleichtern soll. Auch die Interprozesskommunikation verbessert die Software. Als meistgenutzter Algorithmus für das Training großer Datenmodelle kommt Light LDA zum Einsatz, der Milliarden Knoten auf einer Achtkernmachine trainieren können soll. Daneben werden die Algorithmen  Distributed Word Embedding und Distributed Multisense Word Embedding eingesetzt, um die Beziehungen von Worten untereinander zu analysieren. Das sei aber erst der Anfang, weitere Algorithmen seien in Vorbereitung.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.