Open Source im professionellen Einsatz

Microsoft kauft Mono-Sponsor Xamarin

25.02.2016

Der Hauptsponsor der freien .Net-Reimplementierung Mono, Xamarin, wird von Microsoft übernommen. Das Unternehmen bietet Dienste zur plattformübergreifenden App-Entwicklung in C# und mit dem Framework .Net.

290

Vor mehr als zehn Jahren war es noch ein abfälliger Witz, dass sich der Sponsor der freien .Net-Implementierung Mono doch einfach von Microsoft aufkaufen lassen soll. Mit der Offenlegung von .Net und dem internen Wandel bei Microsoft erscheint die nun angekündigte Übernahme von Xamarin allerdings einfach nur als logische Entwicklung.

Xamarin bietet auf Basis von Mono verschiedene Dienstleistungen und Werkzeuge zur Entwicklung von Apps in C#, die auf den mobilen Plattformen ebenso wie auf Mac OS X oder auch Windows laufen sollen. Dabei können die jeweils plattformspezifischen nativen APIs der Systeme genutzt werden. Eigenen Angabe zufolge hat Xamarin 15.000 Kunden in 120 Ländern, wozu einige international agierende Industrieunternehmen gehören, wie etwa Bosch, Kimberly-Clark oder auch Kellogg's.

Das Unternehmen existiert in seiner jetzigen Form seit etwa vier Jahren. Insbesondere der derzeitige Technikchef von Xamarin, Miguel de Icaza, hat aber auch in den Jahren zuvor daran gearbeitet, das von ihm gegründete Mono-Projekt auch kommerziell zu vermarkten und dadurch dessen Weiterentwicklung zu sichern. De Icaza zählt auch zu den Gründern des Gnome-Projekts.

Vor allem im vergangenen Jahr hat Microsoft seine Zusammenarbeit mit Xamarin stark ausgebaut und dessen Angebote in eigene eingepflegt wie etwa bei Visual Studio oder auch dem Cloud-Dienst Azure. Diese Integration soll laut Microsoft nach der Übernahme noch weiter ausgebaut werden, um eine Lösung zu bieten, mit der "Mobil-Apps für jedes Gerät erstellt, getestet (und) ausgeliefert" werden können.

Ob und wie der Code von Mono und des freie .Net Core damit zusammengeführt werden, ist zurzeit noch völlig unklar. Weitere Details zu seinen Plänen möchte Microsoft auf der hauseigenen Build-Konferenz Ende März sowie auf der Xamarin Evolve Ende April bekanntgeben.

(Golem.de/Sebastian Grüner)

Ähnliche Artikel

  • Wiedervereinigung: Nat Friedman wird CEO bei Xamarin

    Sie waren bereits ein erfolgreiches Gespann als Firmengründer: Nat Friedman und Miguel de Icaza. Nun sind sie beim auf Mono-Entwicklungen spezialisierten Startup Xamarin wieder vereint.

  • Xamarin: kommerzielles Mono von Miguel de Icaza

    In seinem Blog gab Miguel de Icaza heute die Gründung von Xamarin bekannt, einer Firma mit dem Schwerpunkt auf kommerzielle Mono- und Moonlight-Entwicklung.

  • Mono

    Vom ehemaligen Besitzer allein gelassen, vom eigenen Vater adoptiert und mit dem Symbol eines Affen versehen: Mono durchlebt stürmische Zeiten. Wozu das Dotnet für Linux in der Lage ist, beweist eindrucksvoll ein deutscher Datenbankhersteller. In Zukunft wird Mono wohl verstärkt in Jackentaschen verschwinden.

  • Xamarin SDK unter MIT-Lizenz verfügbar

    Anfang April hatte Microsoft es angekündigt, nun steht Xamarins SDK unter einer Open-Source-Lizenz auf einer eigenen Webseite. Das kündigte Miguel de Icaza auf der Evolve-Konferenz an. Auch Linux-Builds seien denkbar.

  • Mono unter MIT-Lizenz

    Miguel de Icaza hat angekündigt, dass die freie .Net-Impelmentierung Mono nun unter MIT-Lizenz kommt. Damit steht nun auch die Mono-Runtime unter MIT-Lizenz.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2016

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.