Open Source im professionellen Einsatz

Mailspring 1.0 und Geary 0.12 veröffentlicht

05.10.2017

Mailspring ist ein neuer E-Mail-Client für Windows, macOS und Linux, der auf dem mittlerweile eingestellten Nylas Mail basiert. Auch die Geary-Entwickler waren fleißig und haben ihrer Software kleinere neue Funktionen spendiert.

185

Mailspring 1.0

Mailspring ging zwar aus Nylas Mail hervor, soll aber schlanker sein und schneller arbeiten. Nach mehreren Vorabversionen hat der Entwickler Ben Gotow jetzt die erste stabile Version 1.0 freigegeben. Gotow gehörte zum ursprünglichen Entwickler-Team von Nylas Mail. Große Teile von Mailspring hat er nach eigenen Angaben neu geschrieben. Unter anderem ist die Sync-Engine jetzt in C++ geschrieben, wodurch Mailspring 50 Prozent weniger Hauptspeicher benötigt und E-Mails wesentlich schneller abgleicht. Des Weiteren hat Ben Gotow zahlreiche Abhängigkeiten entfernt.

Geary 0.12

Rund ein halbes Jahr nach der Version 0.11 haben die Geary-Entwickler die Version 0.12 veröffentlicht. Sie bringt nur einige kleinere neue Funktionen mit. So lassen sich jetzt beim Schreiben einer neuen Rich-Text-Nachricht Bilder in den Text einfügen. Des Weiteren können Anwender mehrere Sprachen für die Rechtschreibprüfung auswählen.

An vielen Stellen haben die Entwickler die Benutzeroberfläche verbessert beziehungsweise vereinfacht. Das betrifft unter anderem das Einfügen von Links in Richt-Text-Nachrichten und die Darstellung von Konversationen. Des Weiteren unterstützt Geary 0.12 jetzt besser Sprachen, die von rechts nach links geschrieben werden.

Sämtliche Neuerungen listen die offiziellen Release Notes auf.

Ähnliche Artikel

  • Yorba aktualisiert Shotwell und Geary

    Yorba, ein Hersteller von freier Software, hat gleich von zwei seiner Anwendungen neue Versionen veröffentlicht. Die Bild- und Videoverwaltung Shotwell ist in Version 0.15 erschienen, der E-Mail-Client Geary in Version 0.4.

  • Shotwell als Pantheon Photos geforkt

    Shotwell ist ein komfortabler Bildbetrachter für Linux, den die Firma Yorba entwickelt hat. Doch die kümmert sich inzwischen um ein anderes Projekt und hat daher einem Fork zugestimmt.

  • Elementary OS nach zwei Jahren fertiggestellt

    Elementary war ursprünglich ein Theme für Ubuntu. Seit 2011 haben die Entwickler daran gearbeitet, mit Elementary OS eine eigene Distribution mit Designanspruch auf die Beine zu stellen. Die nun fertiggestellte Version trägt den Codenamen "Luna".

  • Pear Linux 7 freigegeben

    David Travis hat Version 7 seiner Ubuntu basierten Linux-Distribution freigegeben, die das Aussehen von Mac OS X imitiert.

  • Vala

    Wer Programme mit GTK+ oder für Gnome schreibt, greift dabei meist zu C oder Python. Mit Vala gibt es jedoch eine interessante objektorientierte Alternative. Deren Zauber liegt in sprachlichen Anleihen bei C# und Java sowie in der Integration der Glib-Bibliothek.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.