Open Source im professionellen Einsatz

Linux auf der PS4 macht Fortschritte

08.03.2016

Auf dem 32C3 stellte das Fail0verflow-Team ihren PS4-Hack vor und brachte ein Linux auf der Spielekonsole zum Laufen. Das kann nun jeder begabte Linuxer nachmachen, wenn er Geduld mitbringt und ein paar Bedingungen erfüllt.

162

Auf Twitter schrieb die Gruppe: "Wissenswert: Mit dem Kexec-Loader und Kernel sowie einem Exploit solltest Du in der Lage sein, unsere 32C3-Demo nachzustellen." Das klappt allerdings nicht ohne Voraussetzungen. Die wichtigste: Auf der besagten PS4 muss die Firmware-Version 1.76 laufen, damit der Webkit-Exploit funktioniert. Alte Firmware lässt sich auf PS4-Konsolen mit neuen Firmware-Versionen nicht einspielen. Webseiten empfehlen, eine ältere Bundle-Version der Playstation 4 zu kaufen, welche die Firmware enthält.

Den optimierten Linux-Kernel und Kexec bietet Fail0verflow auf Github an, als Exploit wird Bad Iret empfohlen. Doch auch mit diesen Dateien dürfte der Hack die PS-4-Besitzer noch vor ein recht aufwändiges Prozedere stellen. Ein Ziel der Hacker scheint zu sein, Steam OS auf der Playstation 4 zu betreiben. Mittlerweile stellen die Entwickler auf Github auch Radeon-Patches bereit, um die 3-D-Beschleunigung auf der Playstation 4 zu nutzen. Wer sich über die technischen Hintergründe der PS4 informieren möchte, kann sich das vom Hacker Cturt entworfene Tutorial ansehen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2016

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.