Open Source im professionellen Einsatz

Linux-Notebooks mit neuesten CPUs und Nvidia-Chips lieferbar

23.03.2015

Beim im bayerischen Königsbrunn ansässigen Linux-Computer-Anbieter Tuxedo Computers beginnt am heutigen Montag der Verkauf von zwölf neuen Modellen. Die waren eine Woche vorher auf der Cebit in Halle 6 erstmals zu besichtigen.

198

Am Stand im Open Source Park waren Tuxedo-Chef Herbert Feiler und seinem Team der Stolz auf die Punktlandung mit ihrer erst-vorgestellten Hardware anzumerken. Denn drinnen stecken die gerade erst erschienenen Intel-Broadwell-Mobil-CPUs und die neueste Nvidia-Generation - und Tuxedo hat die jeweiligen Treiber und Distributionsanpassungen parat.

Insgesamt zwölf Geräte sind neu: Angefangen bei den 14-Zoll-Notebooks UX1404 und UC1404 sowie deren 15,6-Zoll-Bruder BU1504 (alle mit mattem Display und Intel-Grafik.). Die Laptops wiegen 1,8 Kilogramm und sind mit Prozessoren bis zum Core i7-5500U bestückbar.

Weiter oben in der Leistung siedeln die Modelle DX1305, DX1505 und XC1505 (13,3 und 15,6 Zoll) mit den neuesten Nvidia-Chips Geforce GTX 960M, vielen RAM-Bänken und bis zu vier Festplatten. Mit 17,3-Bildschirmdiagonale und damit nicht mehr besonders portabel, aber mit Geforce-GTX-Spielegrafik und beleuchteter Tastatur als Linux-Gamer-Laptops ausgestattet sind DX1705 und XC1705.

UX 1404: 14-Zöller von Tuxedo.

Auf der Messe zu besichtigen gab es zudem die Business-Modelle BC1503 und BX1503 mit Dockingstation und die beiden Kleinst-PCs Tuxedo Micro und Core. Beide lassen sich platzsparend am Monitor befestigen.

Im Onlineshop startet gleich an diesem Montag der Verkauf der Modelle. Die Preise hängen von Dollarkurs ab und waren darum auf der Cebit noch nicht zu erfahren.

Ähnliche Artikel

  • Tuxedo bringt Linux-Notebook mit Power

    Tuxedo, Hersteller von angepassten Hardware-Lösungen auf Linux-Basis, hat mit dem Tuxedo Book XC1506, ein auf Leistung getrimmtes 15,6 Zoll-Notebook in sein Portfolio aufgenommen.

  • Eigengewächs: Tuxedo liefert Hardware mit angepasstem Xubuntu aus

    Das Unternehmen Tuxedo liefert Hardware künftig auf Wunsch mit einem selbst angepassten Linux-System auf Basis von Xubuntu aus, dass unter anderem längere Laufzeiten bei Notebooks ermöglicht.

  • Leistungsfähige Linux-Notebooks von Tuxedo

    Der auf maßgeschneiderte Linux-Hardware spezialisierte Anbieter Tuxedo hat mit dem Book XC1406 und dem XUX506 zwei neue Notebooks vorgestellt, die mit Quadcore-Prozessoren aus Intels Corei7-Reihe ausgestattet sind.

  • Cebit: Neue Infinitybooks von Tuxedo

    Bei der Cebit zeigt der auf Linux-Notebooks spezialisierte Hersteller Tuxedo neue Modelle aus der Infinitybook-Reihe. Das Infinitybook Pro 13 und das Infinitbook 14 sollen in den Wochen nach der Messe verfügbar sein.

  • Notebook-Test

    Es ist nur vermeintlich ein heroischer Akt, Windows auf neuen Notebooks zu löschen. Denn erstens alimentiert man mit der Kaufsumme proprietäre Software und zweitens macht es keinen Spaß, Linux auf ultramoderne Hardware zuzuschneiden. Da kommen das Dell XPS 13 und das Tuxedo Infinitybook 13 gerade recht.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.