Open Source im professionellen Einsatz

Linux-Kernel 4.2 veröffentlicht

31.08.2015

Gestern Abend gab Linus Torvalds die Version 4.2 des Linux-Kernel frei und eröffnete zugleich das Merge-Window für die nächste Version.

202

Linus hätte den Kernel laut der Release-Mitteilung bereits eine Woche eher veröffentlichen können, da in der letzten Woche nur noch ein paar Patches reinkamen, doch tue die zusätzliche Woche niemandem weh.

Linux 4.2 bricht gleich zwei Rekorde: Erstmals besteht der Kernel aus mehr als 20 Millionen Codezeilen und hat die Zeilenzahl seit Oktober 2008 verdoppelt. Mit etwa einer Million Zeilen Quellcode ist Kernel 4.2 der bislang umfangreichste Versionssprung, am Ende blieben allerdings "nur" 800 000 neue Zeilen übrig. Die gingen zum größten Teil auf das Konto von AMD und ihrem AMDGPU-Treiber.

Zu den Highlights gehört, dass Samsungs Dateisystem F2FS nun auch auf Dateisystemebene verschlüsselt, dass XFS über Dax (Direct Access) nun auf nichtflüchtigen Speicher zugreift. CIFS bringt experimentellen Support für das SMB-Protokoll in Version 3.1.1 mit.

Daneben lassen sich künftig mehrere Security-Module (LSM) mit Linux verwenden, darunter SE Linux, Smack, Tomoyo und Apparmor. Ein Netfilter-Subsystem filtert Pakete nach ihrer Eintrittszeit in das Netzwerk, und das Netzwerk-Subsystem unterstützt ab Kernel 4.2 das Netzwerkprotokoll Geneve (Generic Network Virtualization Encapsulation). Offen bleibt, ob Greg Kroah-Hartman für Kernel 4.3 einen erneuten Pull-Request für Kdbus stellen wird.

Herunterladen lässt sich der Kernel wie immer über https://www.kernel.org.

Ähnliche Artikel

  • Kernel 4.11 kommt später

    Linus Torvalds hat angekündigt, die Kernelversion 4.11 um eine Woche zu verschieben. Schuld seien einige nervige Änderungen am Powermanagement.

  • Kernel 4.3 veröffentlicht

    Mit der Veröffentlichung des Kernel 4.3 geht laut Linus Torvalds ein "eher ruhiger Release-Zyklus" zu Ende. Zugleich hat der Kernelchef das Merge-Window für Version 4.4 eröffnet.

  • Linus Torvalds geht unter die Blogger

    Der finnische Kernel-Entwickler und Linux-Erfinder Linus Torvalds führt nun auch seit ein paar Tagen ein eigenes Blog auf Blogger.com.

  • Linux-Kernel 4.4 veröffentlicht

    Linus Torvalds hat den Kernel 4.4 veröffentlicht. Der bringt Grafiktreiber für den Raspberry Pi mit, erhält LTS-Support und unterstützt über Virtio-GPU und Mesa 3-D-Beschleunigung in virtuellen Maschinen.

  • Linus Torvalds gibt Kernel 4.1 frei

    Die als LTS-Version vorgesehene Ausgabe 4.1 des Linux-Kernels ist fertig. Linus Torvalds berichtet von einer zuletzt ruhigen Schaffensphase für diesen Kernel.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.