Open Source im professionellen Einsatz

Linux 4.3rc1 erschienen

15.09.2015

Linus Torvalds schließt das Merge-Window und hat den ersten Release Candidate von Kernel 4.3 veröffentlicht. Der entfernt Ext 3 und aktiviert IPv6 standardmäßig.

145

In seiner Ankündigung schreibt Torvalds, der Umfang an Änderungen sei nicht wesentlich kleiner als bei 4.2, es handele sich in Bezug auf die Größe um einen ziemlich durchschnittlichen Release. 70 Prozent der Änderungen betreffen Treiber, wobei die GPU-Treiber einmal mehr den Großteil ausmachen. Letzteres betreffe vor allem die quelloffenen Nouveau-Treiber für Nvidia-Karten, die Änderungen hatten es nicht mehr in die letzte Kernelversion geschafft.

Die separate Ext-3-Codebasis ist weg, über den Ext-4-Treiber lassen sich Ext-3-Dateisysteme allerdings einbinden. Standardmäßig aktiviert wurde der IPv6-Support, da das Netzwerkprotokoll jetzt allmählich weiter verbreitet sei. Es gibt Änderungen am Trimming für Btr-FS und F2FS sowie Support für Intels Skylake-Plattform. Nicht zuletzt bleibt der VM86-Modus aus Sicherheitsgründen im Kernel, die Entwickler machen ihn aber unbrauchbar. Herunterladen lässt sich die Vorschauversion des neuen Kernel wie üblich auf Kernel.org.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.