Open Source im professionellen Einsatz

Libreoffice 5.2 Fresh und 5.1.5 Still sind fertig

03.08.2016

Die Document Foundation hat die für Early Adopter und Technikinteressierte Version Libreoffice 5.2 Fresh veröffentlicht. Auch die auf Stabilität und Kontinuität getrimmte Still-Variante hat ein Update auf Version 5.1.5 erhalten.

185

In Version 5.2 halten zahlreiche Neuerungen Einzug, so können nun Dokumente gemäß des TSCP-Standards klassifiziert werden. Neue Zeichenwerkzeuge sind in allen Programmen des Office-Pakets enthalten, einschließlich gefüllter Kurven, Polygone und Freihandlinien. Bei Textprogramm Writer wurde der Druckdialog mit der Option „In Datei drucken...“ erweitert, der sich nun in der Liste der Drucker befindet.

Im Tabellenprogramm Calc haben die Entwickler diverse Direkthilfen, die eine Funktion während des Tippens beschreiben, hinzugefügt. Das Währungssymbol hat ein Dropdown-Menü enthalten, was die Auswahl der gewünschten Währung erleichtert.

Das Präsentationsprogramm Impress erleichtert bei der Arbeit mit benutzerdefinierten Animationen das Hinzufügen, indem eine Animation direkt per Seitenleiste hinzugefügt werden kann, ohne einen Dialog aufrufen zu müssen. Zudem enthält die Liste von Animationen in der Seitenleiste eine Beschreibung der Animation zusammen mit dem Namen des Elements.

Libreoffice versucht auch wie gewohnt die Interoperabilität zu verbessern. Bessere Importfiltern für DOCX- und RTF-Dateien sowie Unterstützung für alte Word for DOS-Dokumente stehen dafür.

Den Download von Libreoffice 5.2 und 5.1.5 für Linux, Mac OS X und Windows gibt es hier.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.