Open Source im professionellen Einsatz

Libre Office 4.4 veröffentlicht

30.01.2015

Die Document Foundation hat das neunte Major-Release, Libre Office 4.4, mit zahlreichen Neuerungen veröffentlicht.

107

In diesem Release war das GUI-Design einer der Schwerpunkte. Menüs, Kontextmenüs, Toolbar und Statusbar wurden redesignt. Aber auch auf anderen Gebieten gab es Neuerungen. So ist es nun möglich, PDFs zu signieren. Die Microsoft C-Fonts Calibri und Cambria wurden durch die freien Versionen Carlito und Caladea ersetzt. Neue, von Freiwilligen erstellte Templates kamen hinzu. Das Verfolgen von Änderungen und die Autokorrekturfeatures in Writer wurden verbessert.Neue Importfilter erlauben nun das Einlesen von Dateien aus Adobe Pagemaker, MacDraw, MacDraw II und RagTime für den Mac.
Das neue Libre Office steht hier  zum Download bereit. Spenden nimmt die Document Foundation unter dieser Adresse entgegen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.