Open Source im professionellen Einsatz

Libinput 1.7 reagiert besser auf Laptop-Deckel und Mausräder

24.03.2017

Die Bibliothek Libinput kontrolliert und verwaltet angeschlossene Eingabegeräte, wie Mäuse und Touchpads. Die jetzt freigegebene Version 1.7 erkennt neuerdings auch Schalter.

252

Dazu gehören in erster Linie Schalter, die im Deckel von Notebooks verbaut sind. Klappt man den Notebook-Bildschirm herunter, kann Libinput beziehungsweise eine Anwendung dazu passende Aktionen ausführen. Insbesondere deaktiviert Libinput beim Runterklappen des Deckels ein eventuell eingebautes Touchpad. Auf diese Weise sollen versehentliche Berührungen des Touchpads (etwa durch Stöße von Außen) keine unerwünschten Aktionen mehr ausführen.

Berührt ein Nutzer das Touchpad, erkennt Libinput 1.7 den dabei ausgeübten Druck. Ein Mausklick registriert die Bibliothek erst ab einer bestimmten Druckstärke. Damit löst ein versehentliches leichtes Streifen des Touchpads keinen Mausklick mehr aus. Für die meisten erhältlichen Touchpads haben die Libinput-Entwickler passende Schwellenwerte ermittelt. Wer dennoch Probleme mit seinem Touchpad feststellt, soll den Entwicklern eine entsprechende Fehlermeldung zukommen lassen.

Auch bei den Mausrädern hat sich einiges getan: „Wheel Tilt“-Ereignisse verarbeitet Libinput jetzt auch als solche. Die Emulation der mittleren Maustaste lässt sich zudem zusammen mit der Mausrad-Simulation nutzen. Auf diese Weise lässt sich beispielsweise die Mausrad-Emulation auf die rechte Maustaste legen und dabei weiterhin die Emulation der dritten Maustaste nutzen. Das Drücken der mittleren Maustaste erzeugt jetzt immer ein Button-Event.

Neben diesen großen Neuerungen gab es noch ein paar kleinere. So haben die Entwickler unter der Haube ordentlich den Quellcode aufgeräumt und die Bibliothek intensiv getestet. Das Tool „libinput-debug-events“ färbt seine Ausgaben ein und unterdrückt standardmäßig die Tastencodes. Alle weiteren Änderungen und Neuheiten verrät die entsprechende Ankündigung auf der offiziellen Mailingliste.

Ähnliche Artikel

  • Libinput 0.9 unterstützt neue Touchpads

    Peter Hutterer hat Version 0.9 seiner Eingabebibliothek Libinput veröffentlicht, die mit "schwebenden Fingern" zurecht kommt und weitere Touchpads unterstützt.

  • Libinput 1.4.0 unterstützt Clickpads und Grafiktabletts besser

    Der Entwickler Peter Hutterer hat die Libinput 1.4.0 angekündigt. Die kommt besser mit Dell Clickpads zurecht und unterstützt Modi für Grafiktabletts.

  • RC von Libinput 1.8 bringt neues Build-System

    Die Bibliothek Libinput zur Konrolle von Eingabegeräten stellt mit dem Versionszweig 1.8.x das Build-System auf Meson um. Die Autotools bleiben allerdings in dieser Release noch erhalten.

  • Mate 1.18.0 veröffentlicht

    Die Entwickler der Desktop-Umgebung Mate haben eine neue Version freigegeben. Sie basiert erstmals komplett auf GTK+3. Des Weiteren dürfen sich Anwender über einige neue, wenn auch nur kleinere Funktionen freuen.

  • Linux Mint 18.1 veröffentlicht

    Die Macher der auf Ubuntu basierenden Distribution Linux Mint haben eine neue Version veröffentlicht. Im Moment stehen Startmedien mit Cinnamon- und Mate-Desktop-Umgebung bereit. Neben aktualisierter Software gibt es auch einige neue Funktionen.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.