Open Source im professionellen Einsatz

Lenovo sperrt kein Linux aus

22.09.2016

Via Reddit verbreitete sich das Gerücht, Lenovo würde aufgrund einer geheimen Vereinbarung mit Microsoft Anwender daran hindern, Linux auf einigen seiner Notebooks zu installieren. Diese Vermutung hat sich als haltlos erwiesen. Linux installieren kann man trotzdem nicht.

217

Das Problem liegt aber nicht bei UEFI: Die Linux-Installations-DVDs booten auch auf den fraglichen Rechnern. Nur finden Sie dann kein Medium, auf dem sie Linux installieren könnten. Die Ursache ist ein besonderer RAID-Modus der eingebauten Intel SSDs, der zwar vom Intel-Treiber unter Windows, aber nicht vom Linux-Treiber erkannt wird. Dieser Modus, der wahrscheinlich eingeführt wurde um ein besseres Powermanagement zu ermöglichen, lässt sich auch nicht dekaktivieren. In der Folge bleiben die SSDs für Linux unsichtbar. Im Kern handelt es sich also nicht um einen hinterlistigen Trick, sondern um ein Treiberkompatibilitätsproblem.

Schuld an der Misere hat nicht Lenovo, sondern Intel. Der Linux-Kernelentwickler Matthew Garrett schreibt: "Das wirkliche Problem ist, dass Intel kaum etwas dafür tut, dass freie Betriebssysteme auf seiner Consumer-Hardware gut laufen können - wir haben immer noch keine Informationen von Intel, wie die Systeme konfiguriert werden sollten, um ein gutes Powermanagement zu gewährleisten, wir erhalten keine Unterstützung für Storgaedevices im RAID-Mode und es gibt keine Anzeichen, dass das in der Zukunft besser würde. Wenn Intel uns diese Unterstützung gewährt hätte, wäre dieses Problem nie aufgetreten. Statt wütend auf Lenovo zu sein, lasst uns Druck auf Intel ausüben, damit sie besseren Support für ihre Hardware geben."

Ähnliche Artikel

  • Neue Datacenter-SSDs von Intel

    Intel stellt die neue Intel DC S3510 SSD-Serie vorgestellt. Damit erweitert das Unternehmen sein Storage-Produktportfolio für Data Center.

  • Sandisk plant 16 TByte SSD

    Nachdem Intel schon angekündigt hatte, binnen zwei Jahren 10 TByte SSDs entwickeln zu wollen, übertrifft nun Sandisk diese Ankündigung mit dem Versprechen, 16 TByte große SSDs bis 2016 liefern zu können.

  • Intel stellt Core M-Prozessor vor

    Mit dem Core M-Prozessor stellt Intel den ersten im 14nm-Verfahren gefertigten Intel-Prozessor vor, der hauchdünne, lüfterlose Designs für Tablets und ähnliche Geräte  ermöglicht.

  • Hybrid-Netbook mit Linux und Windows 7 von Lenovo

    Lenovo hat auf der CES ein Hybrid-Netbook mit Intel CULV Prozessor und einem als Tablet benutzbaren Display mit intergrierter ARM-CPU vorgestellt. Als Betriebssystem kommt im Netbook Windows 7, im Tablet Linux zum Einsatz.

  • Intels neue Atom-CPUs für mobile Geräte

    Intel stellt Pläne für einen neuen 32-nm-Spross seiner Atom-Prozessorfamilie vor: der Z670 soll besonders in Tablets und anderen Mobilgeräten zum Einsatz kommen.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.