Open Source im professionellen Einsatz

LanguageTool 3.2 veröffentlicht

07.01.2016

Die Entwickler der freien Grammatikprüfung LanguageTool haben eine neue Version veröffentlicht. Sie erkennt jetzt zahlreiche weitere Fehler in den Sprachen Katalanisch, Englisch, Esperanto, Französisch, Deutsch, Portugiesisch, Russisch und Ukrainisch.

58

Des Weiteren gibt es neue Wörterbücher für Weißrussisch und Dänisch. Schließlich haben die Entwickler noch zahlreiche Fehler korrigiert, die Regel-Syntax verbessert und die Java-API aufgeräumt.

LanguageTool ist eine Grammatikprüfung, die auf der Basis von Regeln Fehler aufspürt. Neben einer Stand-Alone-Version integriert sich das LanguageTool auf Wunsch auch in LibreOffice.

Ähnliche Artikel

  • Bitparade

    Rechtschreibung: LOL? Korrekte Rechtschreibung und Grammatik sorgen auch in Zeiten von Kurznachrichten dafür, dass Dokumente lesbar und verständlich beim Empfänger eintrudeln. Der Artikel zeigt an verschiedenen Office-Suiten, welche digitalen Helfer menschlichen Fehlern unter Linux nachspüren.

  • Projekteküche

    Statistik muss kein harter Ritt sein: Sofa kümmert sich um Profis und Einsteiger. Um sprachliche Schwierigkeiten dagegen sorgt sich After the Deadline. Ein Rote-Beete-Salat füllt den Vitaminhaushalt vor dem Winter noch mal richtig auf.

  • Doxyqml bindet QML in Doku ein

    Der französische Entwickler Aurélien Gâteau hat mit Doxyqml 0.1.0 ein Tool für die Dokumentation von QML-Quelltextdateien veröffentlicht.

comments powered by Disqus

Ausgabe 06/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.