Open Source im professionellen Einsatz

LXQt 0.11.0 veröffentlicht

28.09.2016

Nach rund 11 Monaten Arbeit haben die Entwickler der Desktop-Umgebung LXQt endlich eine neue Version freigegeben. Die Änderungen der Version 0.11.0 halten sich für Benutzer allerdings in Grenzen.

154

Die Veröffentlichung der neuen Version hätte sich aus „verschiedenen Gründen“ verzögert, schreiben die Entwickler in ihrer Ankündigung. In der Zukunft wolle man jedoch häufiger neue Releases veröffentlichen. Feste Veröffentlichungstermine, wie etwa alle sechs Monate, wolle man aber sehr wahrscheinlich nicht einführen.

Die neue Version 0.11.0 behebt vor allem unzählige Fehler. Wer den Fenstermanager OpenBox benutzt, kann die LXQt-spezifischen Einstellungen in der zentralen Konfigurationsdatei „~/.config/openbox/lxqt-rc.xml“ vornehmen. „lxqt-config“ bietet jetzt ein Werkzeug, mit dem man die Bildschirmhelligkeit regeln kann. Die Taskleiste „lxqt-panel“ verhält sich bei mehreren angeschlossenen Monitoren korrekt, während das Startmenü eine Suchfunktion anbietet. Verbessert haben die Entwickler auch den Dateimanager PCManFM-Qt. Unter anderem platziert er jetzt die Symbole besser auf dem Schirm. Neu ist mit Pavucontrol-Qt ein Qt-Port des PulseAudio-Mixers Pavucontrol.

Wie der Name LXQt bereits andeutet, basiert die Desktop-Umgebung auf Qt. Sie ging aus dem LXDE- und Razor-Qt-Projekt hervor.

Ähnliche Artikel

  • Ubuntu 17.10 Alpha freigegeben

    Die Macher hinter Lubuntu, Lubuntu Next, Kubuntu und Ubuntu Kylin haben die erste Vorabversion der kommenden Version 17.10 freigegeben. Sie ist zwar nicht für den normalen Einsatz gedacht, gibt aber bereits einen ersten Ausblick auf das Endprodukt.

  • Zweite Alpha der Ubuntu-15.10-Derivate veröffentlicht

    Die Projekte hinter den offiziellen Ubuntu-Derivaten, wie Kubuntu und Lubuntu, haben eine zweite Vorschau auf die kommende Version 15.10 veröffentlicht. Die Alpha 2 ist nicht für den produktiven Einsatz gedacht.

  • Ubuntu 16.10 veröffentlicht

    Canonical hat eine neue Version seiner beliebten Distribution Ubuntu veröffentlicht. Die sichtbaren Neuerungen halten sich jedoch in Grenzen: Neben aktualisierten Programmpaketen dürfen Anwender lediglich Unity 8 ausprobieren.

  • Ubuntu 17.04 Alpha 2 freigegeben

    Die Teams hinter mehreren Ubuntu-Derivaten haben eine frühe Testfassung der kommenden Version 17.04 veröffentlicht. Diese Alpha 2 ist nicht für den produktiven Einsatz gedacht, gibt aber einen ersten Ausblick auf die finale Version.

  • Opensuse Leap 42.2 veröffentlicht

    Die Opensuse-Entwickler bieten ihre Distribution in gleich zwei Geschmacksrichtungen an. Die konservative Fassung für produktive Systeme namens openSUSE Leap hat jetzt eine umfassende Aktualisierung erhalten.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.