Open Source im professionellen Einsatz

Kostenloses Lesefutter aus dem Linux-Magazin 09/2009 "Netzwerk Total"

13.07.2010

Mit Erscheinen von Linux-Magazin 08/2010 sind die Artikel der Linux-Magazin-Ausgabe 09/2009 "Netzwerk total: Neue Sicherheits-, Performance- und HA-Tools für den Admin" in den frei zugänglichen Bereich von Linux-Magazin Online gerückt.

1076

Ab sofort ist das Linux-Magazin 09/2009 mit dem Schwerpunkt Netzwerk auf Linux-Magazin Online frei zugänglich (HTML-Format):

Login

Die Wanne ist voll. Linux-Magazin-Chefredakteur Jan Kleinert wirft Google-Vizepräsidentin Marissa Meyer vor, ein Google-Betriebssystem kurz vor Bekanntmachung von Chrome OS verneint zu haben, und zieht Parallelen - etwa zur Barschelaffäre.

Aktuell

Schnell zu teuer: Um die Probleme und Perspektiven der schnellsten Computer der Welt drehte sich Ende Juni wieder alles auf der International Supercomputing Conference, dem herausragenden europäischen Event des High Performance Computing (HPC). Fast 1700 Teilnehmer in Hamburg waren neuer Rekord.

Forsche Forschung: Das Jülich Supercomputing Centre hat sich mit seinem neuen Clustersystem ganz oben in den Top 500 platziert. Der zehntschnellste Rechner der Welt nutzt Suse Linux - demnächst mit Realtime-Erweiterung.

Im Windschatten: Auf dem Linuxtag 2009 tummelte sich in Berlin wieder alles, was im Open-Source-Bereich Rang und Namen hat. Die Messe entwickelt sich außerdem zum Mutterschiff für begleitende Veranstaltungen aus dem Open-Source-Bereich.

Gemeinsam unter Palmen: Erstmals haben die beiden Projekte KDE und Gnome eine gemeinsame Entwicklerkonferenz veranstaltet. Das Linux-Magazin war vor Ort und hat auf dem Gran Canaria Desktop Summit die aktuellen Trends für den Open-Source-Desktop aufgespürt.

Titelthema Netzwerk Total

Intro: Effiziente Netzwerke betreiben ist die Domäne von Linux schlechthin - da macht ihm kein anderes System etwas vor. Offen und pragmatisch, effizient und anpassbar sind seine Tools und Protokolle. Dieser Schwerpunkt widmet sich dem Klassiker und nimmt Neues und Nützliches unter die Lupe.

Schlangenbeschwörer: Es gibt viele Gründe, den Fluss der Datenpakete durch ein Computersystem zu manipulieren. NFQueue reiht Pakete in eine Warteschlange ein und erlaubt es Userspace-Programmen, diese weiterzuverarbeiten. Das erleichtert die individuelle Paketsteuerung.

Wiedergeborener Wächter: Auch für einen weisen Hüter der Netzwerkeingänge ist es irgendwann an der Zeit, den Stab weiterzugeben. Das Netfilter-Team bereitet gerade den Firewall-Umstieg von IP-Tables zu NF-Tables vor. Der Kernel profitiert von schlankeren Strukturen, Anwender dürfen sich auf eine echte Filtersprache freuen.

Vorfahrtsregler: Die gebuchte Bandbreite nach draußen mag noch so groß sein: Wenn große Downloads laufen und mehrere Leute Videos schauen, bleiben interaktive Sessions und VoIP-Telefonate auf der Strecke. Ein Freund und Helfer muss den Datenverkehr regeln: Traffic Shaping.

Wen wurmt es? Das weitgehend unbekannte Open-Source-Tool Ourmon überwacht das Netzwerk in exzellenter Weise. Sein Spezialgebiet ist jedoch das Erkennen von Anomalien, verursacht insbesondere durch Würmer und ähnlich missliebiges Software-Getier.

Hartes Türregime: Öffentlich zugängliche Netzwerkdosen eröffnen trotz Firewall & Co. Angriffsvektoren. IEEE 802.1X bietet auch im kabelgebundenen Netz eine Lösung und macht aufwändiges Umpatchen überflüssig. Free Radius und Supplikant-Clients sichern mittels EAP-TLS und Benutzerzertifikaten den Zugang zum Switch.

Schnell am Netz: Mit 10 MBit pro Sekunde fing alles an, heute arbeiten die IEEE-Experten am 100 GBit/s-Standard. Immer größere Datenmengen erfordern immer schnellere Netze – und eine immer ausgefeiltere Technik für die sichere Datenübertragung. Das Rennen ist noch längst nicht zu Ende.

Netz und doppelter Boden: Der Ausfall einzelner Netzwerkkomponenten darf Infrastrukturen nicht gefährden. Ethernet-Interfaces redundant über Bonding zu koppeln, fängt viele Probleme schon vorher ab.

Falls Sie diese Titelstrecke als PDF im Drucklayout lesen möchten, ist es als PDF-Bundle erhältlich, das gegenüber dem Einzelkauf der Artikel-PDFs einen Preisvorteil bringt.

Software

Intro - DVD mit Fedora 11 und Open Solaris: Vor Kurzem startete das Linux-Magazin ein neues DVD-Konzept. Diesmal bekommen Kioskkäufer und Abonnenten der DELUG-Ausgabe eine beidseitig mit Daten beschriebene DVD: Die eine Seite enthält Fedora 11 und die andere die Software zum Heft sowie Open Solaris als ISO- und als virtualisiertes VMware-Image.

Bitparade für Textvergleich mit GUIs: Entdecke die Unterschiede - Textdateien oder Verzeichnisinhalte miteinander vergleichen, die Unterschiede übersichtlich anzeigen, Funktionen zum automatischen oder manuellen Abgleich oder Zusammenführen - das alles und noch viel mehr bieten diverse Diff-Tools.

Wissensweber: Plattform für Kollaboration und Wissensmanagement - das klingt anspruchsvoll. Kann man mit solcher Software auch praktische Probleme lösen? Das fragte sich die Redaktion der "Linux Technical Review" und wagte einen spannenden Selbstversuch.

Tooltipps: Bpython 0.9.3 - Python interaktiv skripten; Cluster SSH 3.26 - SSH-Sitzungen parallelisieren; Bashdb 4.0-0.3 - Bash-Debugging leicht gemacht; Alpine 2.00 - Die nächste Pine-Generation; Pop3download 0.7 - Fetchmail-Alternative für Soho-Netze; Tmux 0.9 - Terminal-Multiplexer.

Projekteküche: Schnelle Verbesserung statt großer Visionen - mit einem pragmatischen Ansatz soll der Open-PC freie Hardware der Realität näher bringen. Fantasievoller geht es dagegen bei der Roboter-Simulation zu. Als Ausgleich gibt es etwas Handfestes auf den Grill.

Sysadmin

Intro: Aus dem Alltag eines Sysadmin. Wenige Stunden, nachdem er folgenden Text fertig hatte, brach Charly in den Urlaub auf. Zuvor wappnete er sich mit einem Piercing vor den paranoiden Firewalls, die ihn in den Internetcafés dort erwarten.

Überholspuren: Mehrere unterschiedlich konfigurierte Instanzen eines Postfix-Servers auf einer Maschine - mit der neuesten Version kein Problem. Der neue Multiple-Instance-Manager verteilt die Sendungen.

Forum

Debianopolis: Der Debian-Installer bringt Leben in die Maschine. Niemand, über dessen Bildschirm Debian flimmert, kam gewöhnlich um ihn herum. Der erste D-I in Debian Sarge war für das Projekt revolutionär.

Recht einfach: Erst kaum diskutiert, führte öffentlicher Druck zu einer weitgehenden Reform des Gesetzes, mit dem Deutschland das Internet zensieren will. Was hat die Online-Petition aus der Community gebracht?

Tux liest: Ein neues Git-Buch wendet sich an Entwickler mit gehobenen Ansprüchen und offenbart Interna der Versionierungssoftware. Wer leichtere Lektüre benötigt, lässt sich von Bestseller-Autor Michael Kofler Grundwissen zu Ubuntu Server vermitteln.

Know-how

Kern-Technik 47: Sicherheitsbewusste Kernelhacker beäugen skeptisch Netzwerkapplikationen, die in den Kernel wandern sollen. Manchmal gibt's dafür aber gute Gründe - Performance etwa.

Hardware

Voll verbaut: Der Linux-basierte Modem-Router-Switch Moros ermöglicht den Zugriff auf Steuerungsanlagen der Industrie. Dank OpenVPN gelingt das völlig transparent, auf Wunsch auch redundant über mehrere GSM-Netze.

Programmieren

Auf zu neuen Ufern: Die finale Release der Java Enterprise Edition 6 nähert sich mit schnellen Zügen. Mit einer Preview auf Glassfish 3 stellt Sun eine kostenlose Referenzimplementierung für den kommenden Standard bereit, mit der sich eine Java-EE-6-Entwicklungsumgebung unter Linux einrichten lässt.

Im Zeichen der Drei: Mit Python 3.0 hat Sprachschöpfer Guido van Rossum seine Skriptsprache ausgemistet. Nun bringt Python 3.1 noch die Performance in Ordnung. Was muss ein Programmierer beim Umstieg von Python 2.x wissen? Wie und wann portiert er bestehende Skripte auf die neue Sprachversion?

Perl-Snapshot: Was macht eigentlich ein digitales Bild scharf? Eine verständliche Erklärung der Prinzipien und ein Perl-Plugin für Gimp helfen dem digitalen Hobbyfotografen dabei, Schnappschüsse professionell aufzupolieren.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.