Open Source im professionellen Einsatz

Kolab 3.2 ist released

19.02.2014

Am Valentinstag haben die Kolab-Entwickler die neueste Version ihrer Groupware vorgestellt. Die Ausgabe 3.2 erschien am 14. Februar 2014 und bringt neben der Jabber-Integration auch sonst viele neue technische Features.

101

Jabber mit XMPP, Event Notifications, dazu Archivierung, Backup und Restore, E-Discovery und Live-Interception, die Liste der technischen Neuerungen in Kolab 3.2 ist lang (und damit noch lange nicht vollständig), und Entwickler Jerome van Meeuwen zeigt sich dementsprechend stolz: "Das ist Kolab 3.2, wie ich finde, ein toller Wurf. Da steckt viel neue Technologie drin, und das ist sowohl eine Enterprise-Groupware auf der einen wie auch eine Development-Plattform auf der anderen Seite.", schreibt er auf der Kolab-Announce-Mailingliste und in seinem Blog bei Kolab Systems.

Die lange Featureliste für Kolab 3.2 findet sich hier, eine Installationsanleitung steht auf den Seiten des Kolab-Projektes.

Ähnliche Artikel

  • Kolab Enterprise: OSS-Groupware übernimmt Red-Hat-Modell für Enterprise-Version

    Kolab Systems hat soeben in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass es in Zukunft zwei Versionen von Kolab geben wird: Eine Enterprise-Version mit professionellem Support unter dem Namen Kolab 13 und eine Entwicklerversion als Kolab.org. Beide werden Open-Source bleiben, Kolab 13 jährlich erscheinen und auch auf RHEL kommen. Die Community-Version wird analog zu Fedora kürzere Zyklen einhalten und schneller veralten.

  • Chat in Kolab: Groupware will Jabber-XMPP integrieren

    Wie Torsten Grote, seines Zeichens Kolab-Evangelist in seinem Blog bekannt gab, plant das Kolab-Project, einen Chat-Dienst wie Jabber in die Groupware einzubauen. Dafür sucht man Helfer, die sich auch an der Diskussion beteiligen wollen.

  • Kolab-Live CD mit Horde auf Suse-Basis

    Auf der Mailingliste des Kolabprojektes hat ein Announcement für Aufsehen gesorgt, das die Verfügbarkeit einer Suse-basierten Live-CD mit einem voll funktionsfähigen Kolab Groupware-Server verkündet.

  • Thunderbird lernt mehr Kolab: Sync-Kolab 3.0 veröffentlicht

    Wer Thunderbird mit einem freien Groupware-Server betreiben will, braucht Durchhaltevermögen. Von Haus aus kann der beliebte Mailclient Termine und Adressen nicht wirklich im Team verwalten, doch mit einigen Add-ons zwingt ihn der Anwender zur Teamarbeit. Eines davon, Sync-Kolab ist jetzt in Version 3.0 erschienen und verspricht, vieles besser zu machen.

  • Kolab 3 im Anmarsch: Beta steht zum Test bereit

    Wenige Wochen nachdem das Update auf KDE SC 4.9.3 zahlreiche Fehler im Groupware-Client beseitigt hatte, steht nun der Update des freien Collaboration-Servers Kolab an. Die Final kommt Mitte Dezember, doch die Entwickler laden zum ausgiebigen Testen der Beta ein.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.